Volleyball

ATV Haltern startet gegen alten Weggefährten

Für die Verbandsliga-Volleyballerinnen des ATV Haltern beginnt die neue Saison an diesem Sonntag mit einem Deja vu.

Das Team um Trainer Mirco Dittmar steht in den Startlöchern und kann es kaum erwarten, das erste Saisonspiel zu bestreiten. Um 16 Uhr gastiert der VfL Telstar Bochum II in der Katharina-von-Bora-Halle (Alte Ringstraße 25) - ein alter Weggefährte der vergangenen Jahre.

Auch wenn die lange Vorbereitung aufgrund der Hallenschließung und Urlaubszeiten nicht immer perfekt lief, fühlt sich die Mannschaft gut vorbereitet. Das erste Spiel wird eine Standortbestimmung sein. Es ist wichtig, die Abläufe zu festigen und die Grundtugenden wie Ehrgeiz, Disziplin und Siegeswille abzurufen. Der Schalter muss von Training auf Wettkampfmodus umgelegt werden. Dann gilt es, von Anpfiff bis Abpfiff konzentriert zu sein und an das eigene Potenzial zu glauben.

Spannend wird auch zu sehen sein, wie der ATV die Verluste von Mittelblockerin Steffi Kudak und Libera Silke Küpper kompensiert. Als Neuzugang steht auf der Habenseite Alina Eder aus Suderwich.

In den letzten Jahren duellierten sich Telstar Bochum II und die ATV-Damen sehr oft. Vergangene Saison gewann der Gegner das Hinspiel und die Seestädterinnen das Rückspiel. Lange Zeit spielte Bochum um den Aufstieg mit, musste sich Letztenendes jedoch mit dem dritten Platz begnügen und verpasste somit knapp die Relegation.

Auf welchem Leistungsstand beide Teams derzeit sind, wird sich am Sonntag zeigen. Bis dahin hofft Trainer Mirco Dittmar, dass Katharina Niklas wieder einsatzbereit ist. Die Angreiferin verletzte sich im Training und hat einen angeschwollenen Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare