Westfalenliga-Vorbereitung

Mit 16 Neuzugängen geht die U19 des TuS in die Saisonvorbereitung

Bei den Halternern läuft die Vorbereitung auf Hochtouren. 28 Spieler sind im Kader, ab Montag dann trennt sich die Spreu vom Weizen mit Blick auf die Startelf..

Die U19-Fußballer des TuS Haltern sind bereits mitten in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Nach dem Aufstieg in die Westfalenliga, der zweithöchsten Spielklasse in der A-Jugend, hat sich das Gesicht des Teams von Christoph Metzelder und Timo Ostdorf erneut verändert: 16 Neuzugänge haben die Halterner in ihren Reihen. "Dabei haben wir darauf geachtet, dass viele Jungjahrgänge dabei sind", sagt Ostdorf. Mehrere Neuzugänge kommen aus den Jugendleistungszentren und haben Bundesligaerfahrung. "Damit haben wir viel Qualität im Kader", erklärt Ostdorf.

28 Spieler im Kader28 Spieler haben die Halterner im Kader. Dementsprechend "haben wir für fast jedes Wochenende zwei Tests vorgesehen", sagt Ostdorf, damit jeder Spieler die Chance habe, sich zu zeigen.

Kurzfristig spielten die Halterner gegen die U17 des Wuppertaler SV (Niederrheinliga). Mit 3:1 setzte sich der TuS durch. Doch so wirklich zufrieden war Ostdorf nicht. So war für ihn körperlich in der ersten Halbzeit wenig Unterschied zwischen U17 und U19 zu erkennen. "Die zweite Halbzeit war dann ganz ordentlich", erklärt Ostdorf. "Vielleicht hat uns nach dem Training auch die Frische gefehlt", sagt der Trainer.

Die U17 der Wuppertaler war von Mittwoch bis Freitag in der Halterner Jugendherberge zu Gast. Dort bereiteten sich die 18 Spieler zusammen mit den Trainern Axel Kilz und Yilmaz Ardic auf den Saisonstart vor. Die täglichen Trainingseinheiten absolvierte das Team in Kooperation mit dem TuS Sythen auf deren Sportanlage am Brinkweg. Dort finden täglich am Vor- und am Nachmittag zwei ausgiebige Einheiten statt. Dabei wurden neben verschieden Tests zum aktuellen Leistungsstand auch Schuss und Spieleinheiten absolviert. Jeden Morgen begab sich die Mannschaft auf ein Lauftraining am Halterner Stausee. "Hier haben wir für unsere jungen Nachwuchsspieler das ideale Trainingslager gefunden", sagte Kilz. Höhepunkt des Trainingslagers war für Kilz aber das Spiel gegen die Halterner. "Das war für uns ein guter Gegner ? und Christoph Metzelder gegenüber zu stehen, ist schon ein besonderer Moment", sagte der Trainer.

"Ziemlich coole Sache"Während die Wuppertaler ihr Trainingslager schon wieder verlassen haben, beziehen die Halterner ab Montag ihre Zimmer in Billerbeck. "Dort trennt sich dann die Spreu vom Weizen, was die erste Elf angeht", erklärt Ostdorf. In der Westfalenliga geht es in vier Wochen los. "Und das ist eine ziemlich geile Sache für den TuS", sagt Ostdorf. Doch das primäre Ziel der Halterner bleibt gleich: "Uns geht es um die Ausbildung der Spieler", sagt der Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
21-Jähriger fährt in Herten gegen einen Laternenmast
21-Jähriger fährt in Herten gegen einen Laternenmast

Kommentare