+
Neuauflage: Am 7. November treffen der VfL Hüls mit Christian Drüppel (r.) und Westfalia Scherlebeck wieder aufeinander – dann in der Bezirksliga Ruhrgebiet.

Handball

Eine knallharte "Kreis-Oberliga"

Alle elf Mannschaften der neuen Bezirksliga Ruhrgebiet kommen aus dem Handballkreis Industrie. Am 3. Oktober beginnt der Kampf um Punkte. 

  • Bezirksliga Ruhrgebiet startet am 3. Oktober
  • Alle elf Teams kommen aus dem Handballkreis Industrie
  • Der Meister steigt auf, der Vize spielt eine Relegation, vier Teams steigen ab

Die neue Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet ist eine Kreis-Oberliga: Alle elf Vereine, die ab dem 3. Oktober in der Staffel aufeinandertreffen, kommen aus dem Handballkreis Industrie. Schon jetzt steht fest: Ein Tabellenmittelfeld wird es in dieser Liga garantiert nicht geben. „Der Meister steigt auf. Der Zweite spielt in einer Relegationsrunde mit den Vizemeistern der Gruppen Mitte und Süd zwei weitere Aufstiegsplätze aus“, erklärt der Staffelleiter Volker Hallmann aus Hagen. Die Kehrseite der Medaille: Vier Mannschaften steigen am Saisonende in die „richtige“ Kreisliga ab.

Platz sieben heißt Klassenerhalt

Die Aufsteiger VfL Hüls, Westfalia Scherlebeck und TuS Ickern müssen also zumindest den siebten Platz belegen, um die Bezirksliga zu halten. Aufsteiger will die Euphorie mitnehmen „Selbstverständlich wäre uns eine 14er-Staffel mit zwei bis drei Absteigern lieber gewesen. Doch wir nehmen die Herausforderung gern an“, erklärtEberhard Metz, Trainer des VfL Hüls, der beim Abbruch der Kreisliga-Saison 2019/20 souverän die Tabelle angeführt hat. Er hofft, „dass wir die Euphorie des Vorjahres mitnehmen“.

Vermehrter Aufstieg

In der neuen Saison gibt es durch den vermehrten Aufstieg gleich 31 Bezirksligisten, die in drei Staffeln (Ruhrgebiet, Mitte und Süd) spielen. 2021 soll dann zur bisherigen Struktur mit den Ligen Ruhrgebiet und Südwestfalen (mit jeweils 14 Teams) zurückgekehrt werden. „Das ist eine faire Lösung. Die Vereine, die durch eine Wildcard aufgestiegen sind, können zeigen, ob sie das Zeug für die Bezirksliga haben. Es wird so sicher spannender und enger“, begrüßt Bernd Andersen, Sportlicher Leiter bei der ETG Recklinghausen, den Modus. Momentan sei er froh, „dass es überhaupt wieder losgeht“.

Knallharte Staffel

„Die kleine Staffel ist in sportlicher Hinsicht knallhart, aber wir haben schließlich die Wildcard gezogen. Es geht vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg. Terminlich lässt die Liga uns Raum für mögliche Spielverlegungen“, kommentiert Stefan Schlechter von Westfalia Scherlebeck. Der VfL Hüls trifft zum Start in eigener Halle auf denHTV Recklinghausen. „Das wird gleich ein dickes Brett. Wir sind ja nicht blauäugig. Aber die Mannschaft wird sich weiterentwickeln. Es gibt viele junge Spieler, die nachdrängen“, urteilt VfL-Coach Metz realistisch und optimistisch zugleich. Andreas Gutzeit, Trainer von HTV Recklinghausen, freut sich auf den Auftakt-Vergleich: „Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder mal in der Vorbereitung gegen Hüls gespielt. Das ist gleich ein richtiger Gradmesser.“ Keiner darf sich eine Schwächephase erlauben Einen Fehlstart möchte der HTV-Coach unbedingt vermeiden: „In dieser Liga spielen alle von Beginn an gegen den Abstieg. Das ist eine Drucksituation, in der sich keiner eine Schwächephase erlauben darf. Sonst ist man sofort unten drin. Ich schätze, dass alle Mannschaften leistungstechnisch nah beieinander liegen.“

Derby zum Auftakt

Während seine Mannschaft zum Auftakt das Derby beim Nachbarn aus Marl bestreitet, trifft Scherlebeck direkt auf den letztjährigen Rivalen Ickern. „Immerhin kennen wir den Kontrahenten schon aus den beiden vergangenen Spielzeiten“, passt Stefan Schlechter die Ansetzung ganz gut. „Leichte Gegner gibt es in dieser Klasse sowieso nicht mehr für uns.“ Die ETG Recklinghausen startet daheim gegen den TV Gladbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?

Kommentare