+
Yannis Grasediek wird sich in der kommenden Saison Drittligist TuS Volmetal anschließen.

Handball - Verbandsliga

Das nächste Kellerduell steht an

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Dass diese Saison spannend werden könnte, hatten sie in der Halle Nord vor dem ersten Anwurf geahnt. Aber gleich so spannend? Der Tabellenkeller der Verbandsliga 2 ist eng zusammengerückt, sogar der Tabellenneunte RSVE Siegen (12:20 Punkte) steckt mittendrin.

Was die mehr oder weniger schöne Konstellation mit sich bringt, dass es viele direkte Duelle gibt. Wie das der PSV an diesem Samstag. Die Sieben des Trainergespanns Michael Brannekämper/Christian Pieper tritt bei der HSV Plettenberg/Werdohl an. Mit einem Sieg könnten die Sauerländer (8:24 Punkte), die den ersten Abstiegsplatz belegen, mit der PSV (10:22) gleichziehen.

Christian Pieper weiß um die Ausgangslage, gibt sich betont gelassen und sagt: „Aber wir können auch einen Konkurrenten auf vier Punkte distanzieren.“ Sprich: Das Risiko ist auch gleich Chance.

Was Pieper zuversichtlich stimmt, ist der Blick zurück in die jüngere Vergangenheit. Denn am 13. Januar war die Konstellation ähnlich, auch vor vier Wochen hatte die PSV auswärts antreten müssen, Gegner damals war Schlusslicht Westfalia Halingen. „Da haben wir die Aufgabe relativ souverän gelöst“, blickt Pieper zurück auf den Recklinghäuser 24:18-Erfolg. „Wenn uns das an diesem Wochenende wieder gelingen sollte, wäre das ein großer Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel.“

Grasediek wechselt nach der Saison zu TuS Volmetal

Diesen Weg wird Yannis Grasediek nur bis Saisonende mitgehen. Der Rückraumspieler hat sich dazu entschlossen, sich in der kommenden Saison TuS Volmetal anzuschließen, Grasediek will dort im Drittliga-Kader Fuß fassen. „Es ist für ihn ein konsequenter Schritt“, sagt Christian Pieper.

HSV Plettenberg/Werdohl - PSV Recklinghausen; Albert-Schweitzer-Gymnasium. Navi: Albert-Schweitzer-Straße 4, 58840 Plettenberg.

Dass Grasediek, der im zweiten Jahr bei der PSV spielt, nun nur noch mit halber Kraft agieren wird, glaubt der Trainer nicht. „Dazu ist er gar nicht der Typ, das entspricht nicht seinem Naturell.“ Beweis: Auch jetzt schon reist Grasediek zweimal die Woche eigens aus Köln zum Training an, wo der Rückraumspieler im Rahmen seiner Ausbildung die Schulbank drückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Verurteilter Missbrauchstäter blieb als Seelsorger in Recklinghausen im Amt
Verurteilter Missbrauchstäter blieb als Seelsorger in Recklinghausen im Amt
Autofahrer verletzt Chihuahua schwer - und fährt einfach weiter
Autofahrer verletzt Chihuahua schwer - und fährt einfach weiter
Gasaustritt sorgt für komplizierten Feuerwehreinsatz auf dem ehemaligen Buga-Gelände
Gasaustritt sorgt für komplizierten Feuerwehreinsatz auf dem ehemaligen Buga-Gelände

Kommentare