+
David Feldmann nimmt Maß: Im WBV-Pokal ist der Druck auf die Hertener Löwen groß.

Basketball

Löwen erwarten Ibbenbüren im WBV-Pokal

HERTEN - Es ist die letzte Chance für die Hertener Löwen, in dieser Saison doch noch einen Titel abzustauben: Im Achtelfinale des WBV-Pokals trifft der Regionalligist an diesem Dienstag auf den Klassenrivalen AOK Ballers Ibbenbüren. Beginn der Rosa-Parks-Gesamtschule: 20 Uhr.

Der Frust bei den Hertener Löwen war groß nach der 80:90-Niederlage in der Regionalliga West bei der BSG Grevenbroich. Vor allem bei Trainer Cedric Hüsken, dem der über weite Strecken mäßig engagierte Auftritt seiner Mannschaft schwer aufs Gemüt schlug. Verlieren könne man ja. Aber so? Nach der vierten Saisonpleite redet in Herten niemand mehr von der Meisterschaft. Jetzt geht’s darum, alle Chancen zu ergreifen, die Saison zu retten und so lange wie möglich für Spannung zu sorgen. Eine erste bietet sich heute Abend, wenn die AOK Ballers Ibbenbüren um 20 Uhr im Achtelfinale des WBV-Pokals in Herten antreten. Eine zweite folgt bereits am Freitag gegen die BBG Herford in der Regionalliga West, wo für die Löwen immer noch die Vizemeisterschaft drin ist. Zwei Spiele, die seine Mannschaft unbedingt gewinnen müsse, wie Trainer Cedric Hüsken sagt: „Alles andere wäre ein Stimmungskiller vor dem Fest.“ Das dürfte auch für die Gäste gelten: Ibbenbüren wusste in der laufenden Regionalliga-Runde selten zu überzeugen. Immerhin, rechtzeitig vor dem Achtelfinale haben die Münsterländer ihren Negativlauf gestoppt. Nach vier Niederlagen in Serie schlug Ibbenbüren am Samstag vor mehr als 600 Zuschauern Regionalliga-Aufsteiger SC Fastbreak Leverkusen mit 82:73. Herausragende Akteure in der Offensive waren US-Guard Jeremy Lewis (31 Punkte) und Center Benjamin Fumey (24). Das Duo dürfte auch im Abschlusstraining der Hertener ein Thema gewesen sein – neben der nötigen Einstellung. „Natürlich können wir die tollsten Pläne aushecken, wie wir Lewis und Fumey stoppen. Aber wenn die Mannschaft mit kleiner Flamme spielt, bringt das alles nichts“, sagt Cedric Hüsken. Der Trainer erwartet, dass sein Team Charakter und eine Trotzreaktion zeigt: „Der Pokal ist für uns die einzige Chance auf einen Titel.“

Hertener Löwen - AOK Ballers Ibbenbüren, Dienstag, 20 Uhr - Rosa-Parks-Halle, Fritz-Erler-Straße

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare