+
Feierte sein Debüt beim SuS Bertlich: Torwart Sebastian Machowiak (l.) hier mit Mitspieler Radwan Hachem.

Fußball

SuS Bertlich verpflichtet in der Not Torwart von der Couch

  • schließen

Unverhofft kommt ja bekanntlich oft. Da wurde ein Torwart vor fünf Jahren in den Ruhestand verabschiedet - und feierte nun beim SuS  Bertlich sein Comeback. 

Beim Kreisliga-A-Aufsteiger verletzte sich in der Vorbereitung Stamm-Keeper Phil Komossa. Was tun? Einen neuen Torwart zu verpflichten ist nur möglich, wenn dieser vereinslos ist.

 Also erinnerte sich SuS-Stürmer Dennis Geimer an seinen ehemaligen Mitstreiter Sebastian Machowiak. Beide spielten beim SC Herten zusammen. Bei den Berglöwen wurde Machowiak auch 2014 in den Ruhestand verabschiedet.

Geimer leistet Überzeugungsarbeit

Geimer leistete Überzeugungsarbeit, schon hatten die Bertlicher einen neuen Schlussmann. Dieser stand ohne eine einzige Trainingseinheit beim Saisonauftakt in Disteln im Tor. Am 0:3 traf Machowiak aber keine Schuld.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"

Kommentare