+
Wurde für zwölf Wochen gesperrt: Ex-Profi Christian Wetklo (l.), Torwart beim A-Kreisligisten SuS Bertlich. 

Fußball

Ex-Profitorwart droht Sperre von zwölf Wochen

  • schließen

Da hat Torwart Christian Wetklo, früher Profi beim FSV Mainz 05, ein schönes vorzeitiges Geburtstags-Geschenk erhalten. Wegen seiner Roten Karte bei den Hertener Hallenstadtmeisterschaften droht Wetklo eine saftige Sperre von zwölf Wochen.

  • Wetklo erhält im ersten Spiel gegen den SV Westerholt die Rote Karte.
  • Angeblich soll der Ex-Profi den Schiri als "Arschloch" tituliert haben
  • Der SuS Bertlich akzeptiert das Urteil zähneknirschend. 

Am kommenden Samstag wird Wetklo seinen 40. Geburtstag feiern. Das Kreissportgericht hat dem U23-Torwarttrainer des FC Schalke 04 ein vorzeitiges Geschenk gemacht. Für die Rote Karte, die Wetklo bei den Hertener Hallenstadtmeisterschaften im Eröffnungsspiel gegen den SV Westerholt sah, droht Wetklo eine Sperre von zwölf Wochen. Eine entsprechende Stellungnahme des Sportgerichts liegt dem Verein vor. In einem schriftlichen Verfahren ist dieses Prozedere üblich. 

Angeblich soll Wetklo den Unparteiischen Michael Rehermann (Oer-Erkenschwick) als Arschloch tituliert haben und nach dem Platzverweis noch verbal angegangen sein. "Der Schiri hatte gedroht, dass wenn Wetklo die Halle nicht verlässt, er die Stadtmeisterschaften abbrechen würde", sagt SuS-Trainer Thomas Droste. 

SuS Bertlich richtet Titelkämpfe aus

Die Bertlicher waren übrigens Ausrichter der Veranstaltung. Auch auf seine Intervention hätte Wetklo - übrigens stellvertretender Vorsitzender des Vereins - doch in der Halle bleiben können - verließ diese aber. Letztlich schied der Titelverteidiger vorzeitig aus.

Auch wenn die Frist für eine Stellungnahme des Vereins erst am Dienstag um Mitternacht enden wird, so hat Droste angekündigt, das Angebot des Kreissportgerichts  anzunehmen. "Sicher könnten wir Einspruch einlegen, das kostet aber nur Zeit und Geld. Und wer weiß, wie dann das Urteil ausfallen wird", sagt Droste.

Das Torwart-Problem haben die Bertlicher mittlerweile gelöst. Bis zum Saisonende hilft Marco Sievers aus. Der 40-Jährige spielt derzeit bei den Alten Herren des VfB Hüls, stand früher schon einmal im Tor der Bertlicher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Bus-Foto aus Berlin ging kürzlich um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Erkennen Sie, warum?
Bus-Foto aus Berlin ging kürzlich um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Erkennen Sie, warum?

Kommentare