+
Im Liegen spielt in dieser Szene die Hertenerin Tatjana Beutel (l.) die Kugel. Michael Steyski

Frauenfußball

Schmidt-Truppe geht mit 1:7 unter

  • schließen

KATZENBUSCH - Das war eine bittere Niederlage: Im Testspiel gegen den SV Westfalia Huckarde gingen die Kreisliga-A-Fußballerinnen der DJK Spvgg. II mit 1:7 (0:4) unter.

Dementsprechend angesäuert war auch der Hertener Trainer Marco Schmidt. „Wir haben die komplette erste Halbzeit verschlafen, nicht vernünftig mitgespielt“, meint Schmidt. Die Ausrede, dass fast seine komplette Abwehr im Urlaub weilt, wollte er nicht zählen lassen – ebenso das knappe Personal. Es standen nur zwei Wechselspielerinnen zur Verfügung.

Gerade die Dortmunderin Daniela Koj stellte die DJK-Abwehr vor Rätsel. Drei der vier Treffer im ersten Abschnitt gingen auf das Konto der Westfalia-Stürmerin. Zumal die Gäste körperlich viel robuster waren. Da kam zu wenig Gegenwehr von der Schmidt-Truppe.

Ähnlich sah es im zweiten Durchgang aus. Immerhin stimmte zumindest die Laufbereitschaft. Spielerisch ging aber kaum etwas. Nach drei weiteren Gegentreffern – darunter auch noch ein unglückliches Eigentor – stand es bereits 0:7. „Jetzt ein Törchen“, flehte fast Auswechselspielerin Eva Gringel. Und ihr Wunsch wurde erhört. Tatjana Beutel drang in der 88. Minute in den gegnerischen Strafraum ein und wurde klar gelegt. Schiedsrichter Lukas Demir entschied sofort auf Strafstoß. Ann-Katherin Wöhrmann trat an und verwandelte sicher zum 1:7-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare