+
Mit Technik: Die Hertenerin Laura Lange (r.) nimmt den Ball gekonnt vor ihrer Schalker Gegenspielerin an. Foto: Patrick Lechtenböhmer

Frauenfußball

DJK Spvgg. schießt Teutonia Schalke mit 6:0 ab

  • schließen

KATZENBUSCH - Ende gut, alles gut: Mit einem 6:0 (3:0)-Erfolg gegen Teutonia Schalke haben die Bezirksliga-Fußballerinnen de DJK Spvgg. die Saison beendet.

Die intensive Spielvorbereitung erfolgte dabei bereits am Samstag. Lisa Skubsch und Lena Möller werden den Katzenbusch verlassen. „Lisa möchte mehr Zeit für private Dinge investieren und Lena verlässt uns studienbedingt“, erklärt Spielertrainerin Daniela Klebeck. Die Abschieds-Feierlichkeiten zogen sich von Samstagabend bis weit nach dem Abpfiff hinaus. „Wir haben trotzdem noch etwas geschlafen“, schmunzelt und versichert Klebeck.

Von den Nachwehen war in der Tat wenig zu erkennen, denn die Katzenbusch-Damen begannen wie die Feuerwehr. Sieben Minuten waren gespielt, als Laura Lange die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung brachte. Lisa Niedenführ erhöhte wenig später auf 2:0 (20.).

Lisa Skubsch trifft zum 3:0

Auch die scheidende Lisa Skubsch durfte sich mit einem Treffer vom Katzenbusch verabschieden. 180 Sekunden nach dem 2:0 erhöhte der Kapitän auf 3:0 (23.) und sorgte damit gleichzeitig für den Halbzeitstand.

DJK Spvgg. Herten:

Kessler - Voß, Löken, Uslu (31. Arns), Müller (46. Kober), Hasler, Niedenführ, Rzytki (25. Breitbach), Marquardt, Lange, Skubsch

In den zweiten 45 Minuten erhielt die Klebeck-Elf auch weiterhin akustische Unterstützung von den Ersatzspielerinnen, die sich eine Trommel besorgt hatten und damit ihrer Mannschaft kräftig einpeitschten. Mit Erfolg: Hannah Kober stellte nach 69 Minuten auf 4:0. Julia Hasler (73.) und Selinay Uslu (87.) sorgten mit ihren Treffern für den 6:0-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare