Fußball

BWWL-B-Jugend schlägt JSG ETuS Haltern/SV Lippramsdorf mit 7:2

SPORTANLAGE NORD - Am Ende wurde es deutlich: Die B I von BWW Langenbochum fertigte die JSG ETuS Haltern/SV Lippramsdorf mit 7:2 (2:1) ab.

Der Drittletzte der Kreisliga A fertigte den Viertletzten souverän ab. Allerdings gehörte die Anfangsphase den Gästen, die verdient durch Yannik Stark in Führung gingen (6.). Mit der Zeit wurde der BWWL-Nachwuchs stärker. Arda Karatoprak (23.) und Noah Pichler (40.) drehten bis zur Pause den Spieß um – 2:1.

Gleich nach dem Wechsel legte Pichler einen Doppelpack nach zum 4:1 (47., 56.). Es lief. Emircan Seymen setzte einen Freistoß aus 20 Metern direkt in Messi-Manier in die Maschen zum 5:1 (61.). Zwar traf Stark ein zweites Mal für die Gäste (64.), Deniz Esen (68.) und Leon Wilger (80.) schraubten das Ergebnis auf 7:2.

Die Hinrunde hatten die Blau-Weißen noch am Tabellenende verbracht. Im Verlaufe der Saison steigerten sich die Schützlinge von Max Helbig aber. „Mich hat heute vor allem unsere Abgeklärtheit vor dem Tor und unsere Zielstrebigkeit gefallen“, sagt Helbig. Und ergänzt: "Ich freue mich, dass wir uns für die Leistung mit dem auch in der Höhe verdienten Sieg belohnt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen

Kommentare