+
Ehrungen bei BWW Langenbochum: (v.l.) Willi Wessel, Klaus Katnik, Dirk Kiefert, BWWL-Abteilungsleiter Werner Sielaff, Erich Katzer, Rolf Wiele, Gerd Roth sowie Reinhard Plewa. Foto: Harald Stanberger

Fußball

Ehrungen langjähriger Mitglieder bei BWW Langenbochum

SPORTANLAGE NORD - Das hat schon eine gewisse Tradition bei BW Westfalia Langenbochum: Kurz vor dem Jahreswechsel werden langjährige Mitglieder geehrt.

Seit 40 bis 70 Jahren halten die jetzt geehrten Jubilare ihrem Verein die Stange. Sie gehören zu den Generationen, in denen die meisten noch ihre Brötchen und Deputate unter Tage verdienten, bevor sie auf Rasen oder Asche brotlos für Spaß und Ehre kickten. So auch Heinz Gratzki und Hans Kießling, die vor 70 Jahren Mitglieder wurden. Gratzki stürmte erfolgreich in der ersten Mannschaft, gehörte viele Jahre zum „Tisch 13“.

Kießling machte die zweite Mannschaft und danach noch lange die Alten Herren stark. Beide können aus gesundheitlichen Gründen ihre Jungs nicht mehr auf dem Platz anfeuern und konnten auch nicht zur Jubilarehrung kommen. Doch auch sie bleiben umsorgte „Familienmitglieder“, versichert Gerd Roth: „Wir halten einen engen Besuchskontakt mit unseren Senioren. Natürlich bringen wir ihnen Urkunden und Medaillen zum Jubiläum nach Hause“, sagt Gerd Roth.

Seit 65 Jahren ist Jubilar Willi Wessel dabei. Er war Vorsitzender der SG Langenbochum, ist immer noch aktives Mitglied beim „Tisch 13“ und „immer da, wenn er gebraucht wird“, so Sielaff. Ebenfalls 65 Jahre auf dem Buckel hat Manfred Klatte. Im Gegensatz zu Willi Wessel spielte er selbst aktiv Fußball.

Klaus Katnik seit 65 Jahren Mitglied

Als stets hilfsbereit seit 65 Jahren erwies sich auch Kassenprüfer Klaus Katnik, ehemals Vorsitzender des Fördervereins und immer noch Vorstand am Tisch 13. Erich Katzer wurde vor 60 Jahren Mitglied, spielte in der zweiten Mannschaft und hatte anschließend lange Jahre als Schiedsrichter die Pfeife in der Hand. Besonders verdient machte sich das Tisch-13-Mitglied darüber hinaus beim Bau des Vereinsheims und der Toilettenanlagen.

Urkunde und Medaille für 50 Jahre Treue und Engagement erhielt Rolf Wiele, der in der zweiten Mannschaft spielte und zuletzt Betreuer bei der ersten Mannschaft war. Im Vergleich zu den Jubilaren Gratzki und Kießling noch zur Jugendmannschaft gehören der heute in Spremberg lebende Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese, Siegfried Malessa, Reinhard Plewa und Helmut Riegermann. Denn ihre Herzen schlagen „erst“ seit 40 Jahren im blau-weißen Takt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen