Albert Alex von der DJK Spvgg. Herten scheitert hier vor dem Meckinghover Gehäuse.
+
Albert Alex von der DJK Spvgg. Herten scheitert hier vor dem Meckinghover Gehäuse.

Fußball

Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich

  • Michael Steyski
    vonMichael Steyski
    schließen

Auf Asche war nicht viel drin für die beiden Hertener A-Kreisligisten SuS Bertlich und DJK Spvgg. Herten. In Nachholspielen konnten beide Teams ihren Heimvorteil nicht nutzen.

  • SuS Bertlich ergattert ein 2:2 gegen SW Röllinghausen.
  • DJK Spvgg. Herten unterliegt SW Meckinghoven mit 2:3.
  • Röllinghäuser Jona Jedfeld verletzt sich schwer an der Schulter.

Mit einem 2:2 (0:2) gegen SW Röllinghausen musste sich der SuS Bertlich begnügen. Dabei wollte Thomas Droste unbedingt die drei Punkte behalten. Die Hausherren waren drauf und dran, das 1:0 zu erzielen. Dann verletzte sich der Röllinghäuser Jona Jedfeld schwer. 

Er hakte sich mit dem Arm im Zweikampf mit dem Bertlicher Kevin Lendowski ein. Lendowski riss Jedfeld herum, dieser zog sich unglücklicher Weise eine Schulterverletzung zu - und musste mit dem RTW abtransportiert werden. Das Spiel war eine knappe halbe Stunde lang unterbrochen. 

Isenbort verwandelt Freistoß zum 0:1

Nach der langen Unterbrechung kamen die Gäste besser in die Partie. Erst verwandelte Nico Isenbort direkt einen Freistoß aus 20 Metern (34.), dann markierte der für Jedfeld ins Spiel gekommene Fabian Loymeyer aus acht Metern das 2:0 (36.).

Für den SuS Bertlich im Einsatz gewesen: Stürmer Dennis Geimer (l.).

Nach dem Wechsel krempelten die Bertlicher die Ärmel hoch. "Wir haben Moral gezeigt", meint SuS-Trainer Thomas Droste. Mit einem Doppelpack von Rhodarius Komossa schafften die Platzherren noch das 2:2. Dabei wollte Thomas Droste unbedingt die drei Punkte behalten. Erst vor kurzem wurde das Lokalduell gegen den SV Vestia II nach einer Verletzung eines Distelner abgebrochen.

DJK Spvgg. Herten gibt 2:0-Führung aus den Händen

Bitter: Da führt A-Ligist DJK Spvgg. Herten gegen SW Meckinghoven nach 50 Minuten mit 2:0 - und geht am Ende noch leer aus. "Ich kann's auch nicht erklären. Letztlich haben wir den Gegner stark gemacht", sagt Michael Bärwolf, Co-Trainer bei den Hertenern.

Gerade im ersten Abschnitt war's Einbahnstraßen-Fußball. Die Meckinghover standen tief, versuchten, das Tor zu verteidgen. Das klappte aber nur bis kurz vor der Pause. Da spielte der Hertener Albert Alex einen langen Ball in den Lauf von Juri Stolz, der den Ball direkt aus 13 Metern unhaltbar zum 1:0 versenkte.

Fiebig trifft zum 2:0

Kurz nach dem Wechsel bauten die Hausherren den Vorsprung aus. Matthias Fiebig stocherte den Ball im Nachschuss zum 2:0 über die Linie (50.). Andreas Stolzenberg brachte die Meckinghover zurück ins Spiel. In Minute 61 gab er DJK-Keeper Sascha Vitolins das Nachsehen - nur noch 2:1.

Acht Minuten später traf Stolzenberg zum 2:2, als die Hausherren an der eigenen Eckfahne den Ball bei einem eigenen Freistoß abgaben. Für den Siegtreffer war Julien Homfeldt zuständig. Zunächst wehrte Vitolins einen Kopfball ab, doch stand Homfeldt goldrichtig, stocherte die Kugel zum 2:3 über die Linie (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare