+
Juri Stolz (r.) verlässt die DJK Spvgg. und wechselt zum FC 96.

Fußball

Juri Stolz verlässt die DJK Spvgg. Herten

HERTEN - A-Kreisligist DJK Spvgg. Herten verliert am Saisonende Juri Stolz. Er wird ab der kommenden Saison für den FC 96 Recklinghausen auflaufen.

Der Offensivspieler wechselt also zu einem Liga-Rivalen. Aktuell belegen die Recklinghäuser Tabellenplatz vier, während die DJK Spvgg. sich drei Plätze weiter hinten einreiht.

Der 25-jährige Stolz erzielte in dieser Spielzeit bisher in zwölf Spielen für die Hertener zwölf Tore. Durch sein Tempo und seine Beidfüßigkeit erhofft sich der FC 96 in der Offensive noch unberechenbarer zu werden. Stolz spielte bereits in den Junioren und im ersten Senioren-Jahr bei den Recklinghäusern, ist somit also ein alter Bekannter am Hohenhorst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare