+
Einen Tick eher am Ball ist hier der Langenbochumer Leroy Stemmer vor dem Wattenscheider Dominique Wassi.

Fußball

BWW Langenbochum verpatzt die Heimspiel-Premiere

  • schließen

Das ist bitter: Da stellt Landesligist BWW Langenbochum bei der Heimspiel-Premiere gegen die DJK Wattenscheid die wohl bessere Mannschaft. Aufgrund haarsträubender Fehler gehen die Blau-Weißen aber leer aus.

Natürlich waren Spielertrainer Pascal Kötzsch und Co. nach dem 1:4 (0:1) richtig bedient. "Wir waren nicht schlechter. Aufgrund der Fehler, die wir gemacht haben, haben wir verdient verloren", sagt Kötzsch. Er selbst (24.) und Leroy Stemmer (10.) hatten das 1:0 auf dem Fuß, verzogen aber. 

Kurz vor der Pause gingen die Gäste in Führung. Ridvan Sari brachte einen 19m-Freistoß von der rechten Seite aufs lange Eck. Torwart Ben Szumigala wollte den Ball mit einem Arm wegwischen, anstatt ihn mit beiden Händen zu fangen - schon zappelte der Ball im Netz (43.). 0.1 hieß es zur Pause.

Kötzsch köpft das 1:1

Die Langenbochumer kamen schwungvoll aus der Kabine - und in der 47. Minute zum Ausgleich. Kötzsch köpfte eine Kwiatkowski-Ecke zum 1:1 ein. Anschließend waren die Blau-Weißen am Drücker. Ein Fehler von Dennis Bachmann leitete das Unheil ein. "Bachi" säbelte 20 Meter vor dem Tor am Ball vorbei. Tobias Mauroff nahm den Ball dankend auf und schob ihn an Szumigala vorbei zum 1:2 in die Maschen (54.).

Es kam noch schlimmer. Zwei Minuten später starteten die Wattenscheider einen Konter. Ridvan Sari nagelte den Ball von der rechten Seite unter die Latte zum 1:3 (56.).

Rippel-Aussetzer leitet das 1:4 ein

Danach waren die Langenbochumer bemüht, den Anschluss herzustellen. Vie kam nicht dabei herum. Als dann Marvin Rippel in der 82. Minute einen Aussetzer hatte, kamen die Wattenscheider zum 1:4. Rene Löhr legte den Ball quer zu Cagri Özoglu, der diesen dann mühelos über die Linie drückte.

Das könnte Sie auch interessieren: Vorbericht zur Heimspiel-Premiere

BWW Langenbochum holt bei der Feld-Stadtmeisterschaft den Titel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare