+
Mit einer Grätsche versucht hier ein Resser, den Langenbochumer Michael Baryga (l.) vom Ball zu trennen. Foto: Lechtenböhmer

Fußball

BWW Langenbochum fertigt Genclerbirligi Resse mit 6:0 ab

  • schließen

SPORTANLAGE NORD - Das war überzeugend: Der Tabellenzweite der Bezirksliga 9, BWW Langenbochum, schlug Genclerbirligi Resse mit 6:0 (4:0).

Allerdings taten sich die Hausherren schwer. „Das hat mich ein bisschen an das Spiel gegen Zweckel erinnert. Da sind wir auch nicht so wirklich in die Partie gekommen“, erzählt Kötzsch, der im Mittelfeld die Fäden zog. Seine Mannschaft kam erst nach einer knappen Viertelstunde zur ersten nennenswerten Möglichkeit. Michael Baryga scheiterte aus spitzen Winkel an Resse-Schlussmann Cenk Balcilar (13.). In der Folgezeit spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Torchancen waren absolute Mangelware. Das änderte sich erst nach etwas mehr als einer halben Stunde.

Nach einer gefühlvollen Flanke von Dennis Bachmann setzet Calvin Peters am zweiten Pfosten zum Kopfball an, konnte die Kugel aber nicht mit genügend Druck ausstatten (33.). Fünf Minuten später sah die BWWL-Welt aber besser aus. Dennis Bachmann feuerte das Spielgerät aus 25 Metern zwar an den Pfosten. Yannik Außem konnte den Abpraller aus kurzer Distanz aber über die Linie drücken zum 1:0 (38.). Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Zwei Minuten nach dem Führungstreffer legte Außem den Treffer zum 2:0 nach (40.). 50 Sekunden später erhöhte Dennis Bachmann auf 3:0 (41.), ehe Yannik Außem den 4:0-Pausenstand herstellte und damit einen Hattrick feiern durfte (43.).

Nach dem Wechsel schalteten die Hausherren einen Gang zurück, gaben das Spielgeschehen aber zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Sogar Torwart Max Ronneburg durfte sich in den zweiten 45 Minuten auszeichnen. Zunächst lenkte er einen Kopfball von Semih Cetin aus kurzer Distanz auf Kosten einer Ecke ins Aus (48.) und entschärfte im Anschluss gleich noch Cetins Direktabnahme bravourös (49.). Sechs Minuten später markierte Calvin Peters auf Vorlage von Yannik Außem das 5:0 (55.).

• BWW Langenbochum:

Ronneburg - Schlüter, Bachmann, Widera, Stemmer, Kötzsch, M. Elvermann, Baryga, Außem (68. Hoppe), Klos (68. Kalkan), Peters (78. Kneip)

• Genclerbirligi Resse:

Balcilar – Mbongo Kimdomba, C. Gündogan (82. F. Gündogan), Yagcioglu, Top, Kilicalp, Cetin, Vural, Sirin, Gündüz, Kayi (46. Yildirim)

Mit Thomas Schlüter, Serkan Kalkan und Dario Hoppe gaben gleich drei A-Jugendspieler ihren Bezirksliga-Einstand. Letzterer hatte sogar kurz nach seiner Einwechslung einen Treffer auf dem Fuß, donnerte das Spielgerät aus fünf Metern allerdings deutlich über das Tor (76.). Der Schlussakt war Spielertrainer Pascal Kötzsch vorbehalten. Flanke Stemmer, Kopfball Kötzsch, schon stand es 6:0 (83.) - der Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon

Kommentare