Fußball

BWW Langenbochum misst sich mit der SG Suderwich

Sportanlage Nord - Weiter dem Spitzenreiter SV Vestia auf den Fersen bleiben wollen die Bezirksliga-Fußballer von BWW Langenbochum. Dazu ist am Sonntag ein Auswärtssieg bei der SG Suderwich von Nöten.

Langenbochums Spielertrainer Pascal Kötzsch erwartet dabei ein besonderes Spiel. Nach dem 3:2-Heimsieg der Blau-Weißen am vergangenen Wochenende gegen Westfalia Gelsenkirchen zeigte sich Kötzsch durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir haben insgesamt ein ordentliches Spiel gemacht. Die Bedingungen waren alles andere als leicht, denn wir hatten bei dem starken Wind echt zu kämpfen“, so der Coach. Das einzige, was Kötzsch sich von seiner Mannschaft wünschen würde ist, dass sie noch einen Tick effektiver wird.

Doch Kötzsch weiß: „Die Spiele gegen Suderwich sind immer etwas Besonderes. Die Spieler beider Mannschaften kennen sich untereinander sehr gut und jeder Spieler, der am Sonntag spielt, wird alles für die drei Punkte tun.“ Ob der Spielertrainer am Sonntag selbst auf dem Platz steht, ist allerdings noch ungewiss. „Mir zwickt der Oberschenkel ein wenig. Ich kann also noch nicht genau sagen, ob ich beim Spiel aktiv dabei bin“, sagt der Übungsleiter. Für die Blau-Weißen wäre dies mit Sicherheit kein Vorteil, denn Kötzsch, der die erste Mannschaft zusammen mit Marcus Freitag betreut, ist mit 13 Treffern aktuell Top-Scorer der Langenbochumer.

Große Personalprobleme werden die Hertener am Wochenende allerdings nicht haben. Neben Kötzsch fehlt nur der langzeitverletzte Michael Baryga. Das Saisonziel für die Mannschaft steckte das Trainerteam Kötzsch/Freitag dann auch schon ab: „Es ist ja kein Geheimnis. Die Tabellenführung ist fest in Hertener Hand. Wir wollen unsere Hausaufgaben machen und weiter Druck auf die Vestia ausüben. Diesen Druck wollen wir dann so lange wie möglich aufrecht erhalten und einfach mal schauen, ob es am Ende reicht“, sagt Pascal Kötzsch abschließend. Für Michael Widera ist es ein besonderes Spiel, trifft er doch auf seinen Bruder Markus, der das SG-Trikot tragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare