+
Läuft in diesem Jahr nicht mehr für BWW Langenbochum auf: der suspendierte Stürmer Pascal Kötzsch (M.). Foto: Michael Steyski

Fußball

BWW Langenbochum schließt Hinrunde mit 2:2-Remis ab

  • schließen

CASTROP-RAUXEL - Zum Hinrunden-Abschluss musste sich Bezirksligist BWW Langenbochum mit einem 2:2 (1:1) bei der SpVg BG Schwerin zufrieden geben.

Dabei mussten die Gäste, die von Mirko Talaga gecoacht werden, lange Zeit in Unterzahl spielen. Nach 13 Minuten ließ sich Kerim Sehic zu einer Tätlichkeit hinreißen, trat seinem Gegenspieler in die Hacken. „Für uns war das aber ein Weckruf, eine Initialzündung“, meint Talaga. Bis dahin hatten die Langenbochumer gar nicht stattgefunden.

Allerdings kassierten die Gäste zunächst das 0:1. Max Elvermann traf den Ball beim Befreiungsschlag nicht richtig. Die Kugel kam zu Ahmad Mousa, der aus 20 Metern traf. Für A-Jugend-Torwart Malte Gottschlich – vertrat Max Ronneburg (verletzt) und Ben Szumigala (krank) – gab’s nichts zu halten.

Anschließend waren die Blau-Weißen in Unterzahl besser, liefen den Gegner an, störten den Spielaufbau. Und kamen zum Ausgleich. Pascal Kötzsch wurde im BG-Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Portmann (36.). 1:1 hieß es auch beim Wechsel.

Kötzsch trifft zur 2:1-Führung

Die BWWL-Truppe machte weiter ein gutes Spiel, belohnte sich mit dem 2:1. Portmann setzte Kötzsch in Szene, der frei vor dem gegnerischen Torwart die Nerven behielt, das Leder einschob (59.). Wenig später hieß es allerdings 2:2. „Das war sehr dumm verteidigt“, meint Talaga. Ein Ball kam in den Strafraum, Gottschlich musste herauskommen und wurde von Gökhan Ceylan überlupft (75.).

• Tore:

1:0 (14.) Ahmad Mousa; 1:1 Foul-11m Tobias Portmann; 1:2 (59.) Pascal Kötzsch; 2:2 (75.) Gökhan Ceylan

• SpVg BG Schwerin:

Gumpricht - Dykierek, El Marsi, Mousa (70. Gönül), Schemel, Sänger, Ewang, Ceylan, Rupieper, Zimmermann, Jürgens

• BWWL:

Gottschlich - Beuting, Rippel, Bachmann, Herold, Stemmer, Kötzsch, Portmann, Siala (79. F. Elvermann), M. Elvermann, Sehic

• Schiedsrichter:

Björn Martin ( SC Berchum/Gar.)

• Zuschauer:

50

• Bes. Vork.:

13. Rote Karte gegen Kerim Sehic (BWWL) wegen Nachtretens; 79. Gelb-Rote Karte gegen Niklas Jürgens nach wiederholten Foulspiel

Kurz danach sah Schwerins Niklas Jürgens die Ampelkarte, als Stemmer mit ihm die Laufbahn kreuzt und Jürgens den Blau-Weißen die Beine wegknallt. „Für mich war das eine glatte Rote Karte“, sagt Talaga. Am Ende fehlte den Langenbochumern trotz der Gleichzahl die Kraft, noch einen dritten Treffer nachzulegen. Damit gehen die Blau-Weißen als Tabellenzweiter - vier Punkte hinter Spitzenreiter SV Vestia - in die Rückrunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare