+
Kein Tor: Langenbochums Yannick Außem scheitert aus der Nahdistanz am Erler Keeper Tobias Zimmer (l.). Foto: Lechtenböhmer

Fußball

BWW Langenbochum stürzt Erler SV mit einem 2:2-Remis vom Thron

GELSENKIRCHEN - Am Ende waren es zwei verschenkte Punkte für BWW Langenbochum. Die Blau-Weißen holten beim Erler SV ein 2:2-Remis, stürzten damit die Gelsenkirchener aber vom Thron.

„Ich denke, dass wir uns spielerisch absolut nichts vorzuwerfen haben“, sagt BWWL-Trainer Mirko Talaga. Unrecht hatte er mit seiner Aussage nicht. Gegen den besten Angriff der Bezirksliga rührten die Gäste zwar kein Beton an, verteidigten aber sehr konsequent und ließen wenig zu. „Das war auch unser Plan. Wir wollten aus einer kompakten Defensive heraus nach vorne spielen“, erklärt Talaga. Die erste Chance verbuchten allerdings dennoch die Hausherren. Fabrice Meinert scheiterte zunächst aus kurzer Distanz an BWWL-Torwart Szumigala (10.).

Zehn Minuten später setzte er einen Kopfball knapp neben das Tor (20.). Die Gäste kamen nach einer guten halben Stunde das erste Mal gefährlich vor das Tor von Tobias Zimmer. Nach einem Ballverlust des Ex-Distelners Christoph Reckort schalteten die Langenbochumer blitzschnell um. Am Ende des Konters hatte Tobias Portmann die Führung auf dem Spann. Sein Geschoss prallte allerdings vom Innenpfosten in die Arme von Tobias Zimmer (33.). Somit blieb es beim Halbzeitstand von 0:0.

Nach dem Wechsel erwischten die Gäste den deutlich besseren Start. Nach einer knappen Stunde hätte Calvin Peters seine Farben in Führung bringen müssen. Nach einer Hereingabe von Jonas Klos scheiterte er aus kurzer Distanz an Tobias Zimmer. Den Nachschuss brachte der Flügelflitzer ebenfalls nicht im Tor unter (63.). Bitter: Im Gegenzug gingen die Hausherren prompt mit 1:0 in Führung. Robin Hermans überlistete Ben Szumigala, der zu weit vor seinem Tor stand, mit einem frechen Lupfer aus elf Metern – 1:0 (65.).

• Tore:

1:0 Robin Hermans (65.), 1:1 Pascal Kötzsch (77.), 1:2 Leroy Stemmer (84.), 2:2 Robin Hermans (86.)

• Erler SV:

Zimmer – Auth, Scholz, Gülmez, Meinert, Soldat (76. Neumann), Voßschmidt, Reckort, Vorholt, Esper, Hermans (90. Heitbreder)

• BWW Langenbochum:

Szumigala – Rippel, Bachmann, Stemmer, Klos, Portmann, M. Elvermann, Peters (83. Kiel), Außem, Sehic, Kötzsch

• Schiedsrichter:

Osman Genc

• Zuschauer:

50

• Bes. Vork.:

keine

Die Gäste zeigten allerdings Moral und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Pascal Kötzsch (77.) und Leroy Stemmer schossen die Langenbochum auf die vermeintliche Siegerstraße. Die Hausherren kamen unter gütiger Mithilfe von Ben Szumigala allerdings noch zum Ausgleich. Wieder war es Hermans. Beim zweiten Mal hob der zweite Ex-Distelner die Kugel aus über 30 Metern über Szumigala hinweg zum 2:2-Endstand (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare