Fußball

Ü 40 der DJK Spvgg.zittert sich in das Kreispokal-Finale

  • schließen

KATZENBUSCH - In Finale des Kreispokal gezittert haben sich die Ü-40-Fußballer der DJK Spvgg. - nach dem 7:6 im Neunmeterschießen gegen den TSV Marl-Hüls.

Am Mittag wusste Maik Stifter noch nicht, dass er das Tor der Ü-40-Auswahl der DJK Spvgg. hüten sollte. Am Ende war Stifter der entscheidende Spieler, der den Hertenern das Ticket für das Kreispokal-Endspiel sicherte, den entscheidenden Neunmeter parierte.

„Es war ein ausgeglichenes Spiel. Die Marler hätten auch ins Endspiel kommen können“, meint DJK-Betreuer Siggi Psonka. Am Mittag stand sein Team noch ohne Torwart da. Da Stifter telefonisch nicht erreichbar war, schwang sich Psonka in den Sattel, fuhr kurzerhand beim Torwart vorbei – und verpflichtete Stifter von der Couch weg.

Den ersten Abschnitt dominierten die Hausherren. „Wir hatten den Gegner voll im Griff“, sagt Psonka. Bis auf eine Szene: Da gelang TSV-Torjäger Thomas Seidel das 0:1 (10.). Schnell schlugen die Hertener zurück. Nur zwei Minuten später passte Marc Bahl zu Gerd Wirbitzky, der eiskalt zum 1:1 vollstreckte. Da die DJK-Truppe noch einige Chancen ausließ, blieb’s beim 1:1 zur Pause.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste Oberwasser. „Der TSV hatte zwei, drei gute Chancen. Da war aber keine tausendprozentige Möglichkeit dabei“, meint Psonka. Dieser gab in den letzten zehn Minuten die Parole aus, das 1:1 zu verwalten. Das klappte. Also ging’s ins Neunmeterschießen. Gerd Wirbitzky legte das 2:1 vor, nach dem 2:2 traf Marc Bahl zum 3:2. Anschließend wehrte Stifter einen Versuch ab. Allerdings scheiterte dann Michael Bärwolf am TSV-Keeper Björn Schneider.

Ü 40 DJK Spvgg. Herten:

Stifter - Bahl, Quante, Wirbitzky, Bärwolf, Zoche / Altunkaya, Thier, Huge, Staffel, Inua, Luczak

Nach dem 3:3 verschoss auch Thorsten Thier. Nur gut, dass ein Marler danebenschoss. Anschließend trafen beide Seiten dreimal in Folge. Für die DJK Spvgg. waren dies Karsten Quante, Thomas Zoche und Torwart Maik Stifter. Also stand es 6:6. Für das 7:6 sorgte Usman Daniel Inua. Als Stifter den nächsten Marler Schuss parierte, war das Finale erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare