+
Auch er bleibt: Vestias Torjäger Philipp Müller hat für die kommende Saison zugesagt.

Fußball

SV Vestia Disteln kann auf bewährte Kräfte bauen - auch auf den Top-Torjäger 

Wenn im Sommer Jörg Breski als neuer Trainer bei Bezirksligist SV Vestia Disteln antritt, hat er den aktuellen Kader fast komplett zur Verfügung.

  • Der SV Vestia Disteln hält für die kommende Saison fast den kompletten aktuellen Kader.
  • Einzig Joel Makowski ist nicht mehr dabei, er will kürzer treten.
  • Externe Verstärkungen sollen noch folgen.

Der Sportliche Leiter des SV Vestia Disteln Martin Schmidt hatte in den Gesprächen mit den Bezirksligaspielern keine einzige Absage zu verzeichnen. EinzigJoel Makowski will etwas kürzer treten, er wechselt vereinsintern zur zweiten Mannschaft, die in der Kreisliga A am Ball ist. „Es freut uns, dass wir die Jungs in den Gesprächen überzeugen konnten. Einige Spieler hatten lukrative Anfragen, die sie verständlicherweise geprüft haben. Am Ende konnte das Wohlfühlklima in unserem Verein und die Tatsache, dass wir ambitioniert bleiben wollen, die Spieler überzeugen“, sagte Schmidt.

Kader soll noch verstärkt werden

Disteln will aber nicht nur das Bisherige bewahren: Da der Kader in der aktuellen Saison deutlich zu klein sei, werde er für die kommende Saison aufgestockt. Auch in dieser Hinsicht sei man schon weit fortgeschritten. Auf bewährte Kräfte kann das neue Trainerteam auch im Umfeld der Mannschaft bauen: Torwarttrainer Markus Matschassek, Physiotherapeut Dominik Braun und Betreuer „Pumba“ Markus Münninghoff machen weiter.

Noch keine Entscheidung bei Team III

Während es auf der Trainerbank der ersten Mannschaft im Sommer einen personellen Wechsel von Roman Stöckl und Adrian Cetera zu Jörg Breski und Daniel Koseler gibt, bleibt bei der Reserve alles beim Alten– zumindest fast. Die Trainer heißen auch weiterhin Christian Zimmermann, Steven Gbur und Mesut Karabacak. Gbur wird sich allerdings in Zukunft etwas zurückziehen, da er private Verpflichtungen hat. Noch nicht ganz klar ist es, wie es beim SV Vestia Disteln III weitergeht.Dominik Ewald, der den B-Kreisligisten trainier, hat sich noch etwas Bedenkzeit erbeten, ehe er sich entscheidet, ob er weitermacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu

Kommentare