+
Fehlt diesmal beim SV Vestia: Routinier Mesut Karabacak (links), der hier gegen seinen Castroper Gegenspieler einen Tick zu spät kommt. Foto: Michael Steyski

Fußball

SV Vestia gewinnt Bezirksliga-Kracher gegen SG Castrop mit 4:2

  • schließen

DISTELN - Gleich ein Ausrufezeichen zum Rückrunden-Start hat Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vestia gesetzt - und im Topspiel die SG Castrop-Rauxel mit 4:2 (4:2) geschlagen.

Dabei gehörte die Anfangsphase klar den Gästen. Die Castroper drückten aufs Tempo, zeigten sich zweikampfstark. In Minute sieben bekam die SG-Elf einen Freistoß zugesprochen. Dominik Schenkel hielt drauf, Vestia-Keeper Mark Mahlmeister klärte mit den Fäusten auf Kosten einer Ecke. Der Eckball segelte von der linken Seite auf den zweiten Pfosten. Dort kam Devin Helmig an die Kugel, köpfte diese zum 0:1 ein.

Die Distelner, von Roman Stöckl betreut, zeigten sich herzlich wenig geschockt, übernahmen mehr Initiative. In Minute 18 hätte bereits der Ausgleich fallen müssen. Nach Freistoß von Philipp Müller kam Maurice Pagels völlig frei zum Kopfball, setzte die Kugel aus sechs Metern aber neben das Tor. Nur drei Minuten später hieß es doch 1:1. Jan-Niklas Lobert marschierte über rechts. Sein Querpass rutschte bis zum zweiten Pfosten durch, wo Müller das Leder über die Linie drückte. Zwei Minuten später schlug Lobert den Ball lang auf Müller. Dieser kam über links, legte den Ball am herauseilenden Torwart Cedric Niemeyer vorbei, aber auch am Gehäuse.

Wenig später verteilte der Spitzenreiter ein Geschenk. Youri Gläßer spielte einen schlampigen Pass. Manuel Backes spritzte dazwischen, tauchte frei vor Mahlmeister auf und traf per 16m-Flachschuss zum 1:2 (28.). Vier Minuten später kam die Distelner Antwort. Einen Müller-Freistoß von rechts setzte Kevin Kenzlers direkt aus sieben Metern ins Netz zum 2:2.

Müller verwandelt Eckball direkt

Es kam noch besser für die Platzherren, die sich förmlich in einen Rausch spielten. Einen Müller-Freistoß aus 17 Metern – halblinke Distanz, boxte Torwart Niemeyer aus der Mauer-Ecke, auf Kosten eines Eckballs. Was dann kam, war ein Genie-Streich von Müller. Dieser zog die Ecke wie ein Strich auf den langen Pfosten, wo die Kugel zum 3:2 einschlug (41.). Zwei Minuten später schlug es wieder hinter Niemeyer ein. Einen Müller-Eckball köpfte Kenzlers zum 4:2 ein (43.). Schon wieder traf die Stöckl-Truppe nach einem Standard.

• Tore:

0:1 (7.) Davin Helmig; 1:1 (21.) Philipp Müller; 1:2 (28.) Manuel Backes; 2:2 (32.) Kevin Kenzlers; 3:2 (41.) Philipp Müller; 4:2 (43.) Kevin Kenzlers

• SV Vestia Disteln:

Mahlmeister - Gläßer, Schmitz, Kenzlers, Müller, Janicki, Karrasch (85. Landwehr), Pagels, Karabacak (46. Umierski), Lobert, Sliwa

• SG Castrop-Rauxel:

Niemeyer - Lukat, Meyer-Drabert, Helmig, Backes, Chergui, Dannemann, Schenkel (85. Holtkamp), Wagener, Ballmann (64. Kourouma), Rupieper

• Schiedsrichter:

Sebastian Strube (Dortmund) mit den Assistenten Tim Heydecke und Markus Schanz

• Zuschauer:

200

• Bes. Vork.:

90.+2 Gelb-Rote Karte gegen Youssouf Joe Kourouma (SG) wegen Reklamierens

Wer dachte, die Castroper würden nach dem Wechsel einen Sturmlauf starten, sah sich getäuscht. Die Vestia stand bombensicher in der Abwehr, verwaltete den Vorsprung souverän. Bis auf einen Schuss aus der Drehung von SG-Stürmer Youssouf Joe Kourouma, der klar übers Tor flog (70.), brannte nichts an. Kouruma sah noch zweimal die Gelbe Karte – einmal nach einem Gerangel, dann wegen Reklamierens (90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare