+
Einsatz fraglich am Sonntag: Philip Umierski (r.), der hier mit Louis Sliwa (l.) den Marler Luca Becker nicht vorbei lässt.

Fußball

SV Vestia plant Rückkehr in die Erfolgsspur

  • schließen

DISTELN - Die 0:3-Niederlage gegen die Sportfreunde Stuckenbusch soll nur ein Ausrutscher gewesen sein für Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vestia. Die Distelner möchten am Sonntag im Gastspiel beim SV Horst-Emscher II zurück in die Erfolgsspur (Anstoß: 13 Uhr, Kunstrasenplatz Auf dem Schollbruch, 45899 Gelsenkirchen).

Nach sieben Erfolgen am Stück hat der Spitzenreiter zuletzt mit 0:3 gegen die Sportfreunde Stuckenbusch verloren. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben eine gute Leistung gezeigt, waren aber nicht effizient. Deswegen müssen wir auch nicht von Reaktion oder Wiedergutmachung sprechen“, sagt Vestia-Trainer Roman Malasewski. Und ergänzt: „Das ist die Brutalität im Fußball.“

Wohl weiß er auch, dass sich solche Spiele kaum direkt wiederholen. Soll heißen: Bringen die Distelner ihre Leistung und nutzen halbwegs ihre Chancen, fahren sie mit drei Zählern nach Hause. Wobei Malasewski nicht entgangen ist, dass die Gelsenkirchener zuletzt dreimal in Folge gewonnen haben. 5:3 in Hillerheide, 7:5 gegen Genclerbirligi Resse und 2:1 bei der SG Castrop. „So gesehen ist die Aufgabe unangenehm. Offensiv sind die Horster gefährlich, die Anzahl der Gegentore lässt auf Schwächen in der Defensive vermuten“, sagt Malasewski.

Dieser kann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Timo Schumski (Schulterverletzung) fällt den Rest des Jahres aus, diesmal auch Philip Umierski (5. Gelbe Karte) und Daniel Schmitz (Arbeit). „Es bleiben noch 19 Akteure übrig, sodass wir auch die Reserve unterstützen können“, sagt Malasewski.

Problem derzeit: Auf der Distelner Anlage ist das Flutlicht auf einer Seite bereits seit 14 Tagen ausgefallen. „Das ist frustrierend, da leidet der ganze Verein drunter. Spätestens ab 18 Uhr, wenn noch Jugendmannschaften auf dem Platz sind, muss das Flutlicht laufen. In einer Stadt wie Recklinghausen würde so etwas nicht passieren“, meint Malasewski.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare