+
Tore bejubeln möchten am Sonntag die Bezirksliga-Fußballer des SV Vestia. Foto: Michael Steyski

Fußball

SV Vestia reist am Sonntag zum BV Rentfort

DISTELN - Am letzten Spieltag des Jahres steht für den Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vestia noch einmal eine hohe Hürde auf dem Plan. Die Distelner laufen am Sonntag um 14.30 Uhr beim BV Rentfort auf.

Selbst wenn die Gäste die Partie verlieren sollten, diesen Platz an der Sonne werden sich auch vor der Winterpause nicht mehr hergeben. Denn die Vestia hat sieben Zähler Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger und Stadtrivalen BW Westfalia Langenbochum – wobei diese eine Begegnung weniger auf dem Buckel haben.

Dennoch will man die Begegnung beim BV Rentfort am Sonntag nicht abschenken. „Wir wollen natürlich unbedingt mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Das funktioniert aber nicht, wenn wir die Partie verlieren“, sagte Vestia-Trainer Roman Stöckl.

Auf einen Selbstläufer können sich die Gäste derweil nicht einstellen. Die Rentforter befinden sich derzeit in exzellenter Verfassung: zehn Punkte aus den letzten vier Spielen. Die letzten drei davon wurden sogar allesamt gewonnen. Diese Serie hat die Gastgeber auf den sechsten Tabellenrang gespült. Dementsprechend großen Respekt hat Stöckl vor der kommenden Aufgabe. „Rentfort hatte am Anfang der Saison mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Wozu sie fähig sind, sieht man in den letzten Wochen, wo einige Stammspieler zurückgekehrt sind. Sie haben noch Ambitionen und dafür müssen sie uns schlagen.“

Doch verstecken muss sich der Tabellen-Primus sicherlich nicht. Ebenso wie Rentfort verbuchten die Hertener drei Siege am Stück. Doch vor der Partie plagen Stöckl Personalsorgen. „Wir sind bisher mit Verletzungen zum Glück verschont geblieben, doch pünktlich zur Pause wird es personell noch einmal knapp.“ Ein Einsatz von Philip Umierski ist sehr unwahrscheinlich. Auch hinter Youri Gläser steht noch ein Fragezeichen. „Wir werden die Startelf ein wenig umbauen müssen. Am Ende werden wir aber elf gute Fußballer auf dem Platz haben, die das Zeug dazu haben, das Spiel zu gewinnen“, sagt Stöckl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?

Kommentare