Hallenfußball

DTSG-Reserve wird erneut Stadtmeister

  • schließen

HERTEN - Den Titel verteidigt hat die Reserve von DTSG, die bei der Hallen-Stadtmeisterschaft für Zweit- und Drittmannschaften den längsten Atem hatte.

Zehn Mannschaften gingen bei den Titelkämpfen an den Start – wobei sich jeweils die beiden Gruppenersten und zweiten für das Halbfinale qualifizierten. In der Gruppe A setzten sich der SuS Bertlich II und die Berglöwen vom SC Herten II durch. Aus der Gruppe B zog Gastgeber DTSG Herten II und die Bezirksliga-Reserve von BW Westfalia Langenbochum in die Zwischenrunde ein.

Die Brinkmänner qualifizierten sich dabei erst in letzter Minute für die Vorschlussrunde. Serkan Kilinc traf gegen den SV Vestia Disteln II zum 1:1-Endstand und sorgte damit für den Halbfinaleinzug der Langenbochumer. Im ersten Halbfinale traf die Mannschaft von Trainer „Gogo“ Adamoglou auf den SuS Bertlich II. Serkan Kilinc und Pascal Burkat schossen die Langenbochumer mit ihren Toren auf direktem Weg ins Finale.

Dort traf die Adamoglou-Truppe auf Ausrichter und Titelverteidiger DTSG Herten II, die sich im zweiten Halbfinale klar mit 6:1 gegen den SC Herten II durchsetzten. Im Endspiel legten die Langenbochumer einen Traumstart hin und gingen – mal wieder – durch Serkan Kilinc mit 1:0 in Führung. Bünyamin Türkmen und ein Doppelpack von Ferhat Karabacak brachte die Hausherren aber zurück auf die Siegerstraße. Dem Blau-Weißen Darko Musli gelang zwar noch der Anschluss zum 2:3, mehr war allerdings nicht drin.

Im Finale wurde die an und für sich ruhige Stimmung etwas getrübt. Nach dem Treffer von Bünyamin Türkmen stellte sich der Torschütze jubelnd vor BWWL-Torhüter Maik Lamm auf, der Türkmen anschließend umstieß. Nach dem eigentlich harmlosen Schubser gab’s erst einmal eine Rudelbildung. „Das war total unnötig“, findet DTSG-Trainer Serkan Sahin. Einen Platzverweis gab es: Pascal Fillies, Spieler vom SV Vestia Disteln, sah wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare