+
Wieder auf Krücken unterwegs: Michael Widera, Kapitän des Landesligisten BW Westfalia Langenbochum.

Fußball

Langenbochumer Kapitän fällt noch länger aus als gedacht

  • schließen

Ursprünglich war angedacht, dass Kapitän Michael Widera nach seiner Knieverletzung nach der Winterpause bei Landesligist BWW Langenbochum wieder angreift. Daraus wird aber nichts, da das lädierte Knie operiert werden musste.

In der Saisonvorbereitung zog sich Widera eine Kreuzband-Verletzung zu. Diese sollte konservativ behandelt werden. Widera machte bei der Genesung gute Fortschritte, stand auch bereits wieder im Training. "Dann hatte ich aber Schmerzen im Knie und sofort ein ungutes Gefühl", sagt Widera.

Er ging zu einem anderen Arzt. Nach einer MRT-Untersuchung war klar: Das Kreuzband war immer noch gerissen, eine Operation von Nöten. Diese hat Widera bereits gut überstanden. 

"Wäre ich besser auf dem Sofa geblieben"

Beim letzten Heimspiel gegen Viktoria Resse (3:6) stand der Kapitän der Blau-Weißen bereits auf Krücken am Spielfeldrand. Dabei wollten die Hausherren den ersten Heimsieg der Saison feiern im Kellerderby. Nach dem enttäuschenden Spiel meinte er: "Wäre ich besser auf dem Sofa geblieben."   Damit wird Widera in dieser Saison nicht mehr Fußball spielen für BWW Langenbochum. 

Das Gleiche gilt für Maurice Herold, der sich ebenfalls einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. "Maurice wäre irgendwann im April einsatzfähig. Da macht es keinen Sinn mehr, dass er gegen Saisonende wieder angreift. Zumal seine Verbeamtung noch ansteht", sagt Co-Trainer Kevin Korinth. Einzig Torwart Max Ronneburg wird wohl nach seiner Langzeit-Verletzung zurückkehren und im nächsten Jahr wieder im Kasten stehen. Das Lazarett bleibt besetzt bei den Langenbochumern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte

Kommentare