+
Mit den Horsthausenern Cüneyt Murat Dursun (l.) und Andre Bedersdorfer nimmt es hier der Langenbochumer Sebastian Hagemeister (M.) auf.

Fußball

So haben die Hertener Fußball-Mannschaften gespielt

  • schließen

Der SV Vestia kommt in der Bezirksliga derzeit nicht in Tritt. Die Niederlage gegen die Sportfreunde Stuckenbusch war für die Distelner die vierte Pleite in Folge. Eine ärgerliche Niederlage quittierte Landesligist BWW Langenbochum.

Landesliga 3: SpVgg. Horsthausen - BWW Langenbochum 5:4 (3:3)

Was für ein Spiel! Die Gefühle der Langenbochumer fuhren Achterbahn. Nach dem frühen Doppelpack von Dennis Kruckow lagen die Gäste mit 0:2 im Hintertreffer (2., 11.). Pascal Kötzsch per Kopf stellte den Anschluss her (13.), Tim Kilian dagegen den alten Abstand (16.).

Noch vor der Pause egalisierten die Gäste. Erst traf Michael Baryga (26.), dann Tobias Portmann (45.). Als Portmann nach dem Wechsel einen an Kötzsch verschuldeten Foulelfmeter zum 3:4 nutzte (78.), war die Partie gedreht. Doch kamen die Herner durch Patrick Mosemann zum 4:4 (81.). 

Baryga sieht Gelb-Rote Karte

Der bereits verwarnte BWWL-Stürmer Michael Baryga meckerte, sah die Gelb-Rote Karte (82.). In Überzahl traf in der Nachspielzeit noch Marvin Rupieper aus dem Getümmel zum 5:4 (90.+2). 

Bezirksliga 9: SV Vestia Disteln - SF Stuckenbusch 2:4 (2:1) 

Durch Treffer von Jannick Landwehr (6.) und Louis Sliwa (24.) - bei einem Gegentreffer von Marvin Schulz (14.) - führten die Hausherren beim Wechsel mit 2:1, schienen ihren Negativlauf von drei Pleiten am Stück zu beenden.

Im zweiten Durchgang nahm das Schicksal seinen Lauf. Die engagierten Stuckenbuscher glichen erst durch Roman Humenscheimer zum 2:2 (62.)aus. Nach Foul an Humenscheimer verwandelte kurz vor dem Ende der Ex-Distelner Dustin Augustin einen Elfmeter zum 2:3 (87.). Den Schlusspunkt zum 2:4 setzte Tim Gilgner (90.+2).

Kreisliga A 2: SV Vestia II - SV Borussia Ahsen 2:3 (1:2)

Im ersten Durchgang waren die Ahsener dominanter, führten durch die Treffer von Philip Stromberg (24.) und dem verwandelten Foulelfmeter von Constantin Brink mit 2:0 (39.). Noch vor dem Wechsel traf Distelns Calvin Peters, verwandelte einen Handelfmeter (45.).  

Im zweiten Abschnitt war die Vestia-Reserve etwas stärker. Nicht unverdient fiel in der 87. Minute das 2:2 durch einen Fallrückzieher von Tim Meier. Dumm: Drei Minuten später kassierte Vestia-Spieler Joel Makowski wegen Nachtretens die Rote Karte. Die Überzahl nutzten die Ahsener in der Nachspielzeit zum 3:2 durch Constantin Brink (90.+2).

Westfalia Vinnum - SuS Bertlich 2:0 (1:0) 

Der Vorletzte schlug den Tabellenzweiten. Für SuS-Coach Thomas Droste war die Niederlage jedoch kein Beinbruch. Die Gäste fanden überhaupt nicht in die Partie, hätten zur Pause bereits mit 0:3 oder 0:4 im Hintertreffen liegen können. Es war aber nur 0:1 durch den Treffer von Andreas Stolzenberg (38.).

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Bertlicher. Es fehlte jedoch das Glück. Die Entscheidung fiel in der 85. Minute. Yusuf Demir stellte auf 2:0.

SW Röllinghausen - DJK Spvgg. Herten 4:3 (1:3) 

Schon wieder gaben die Schützlinge von Sascha Vitolins eine Führung aus den Händen. Durch Tore von Leon Bibol (15., 24.) und Daniel Bergmannshoff (38.) - bei einem Gegentor von  Albert Werner (35.) hatten die Gäste beim Wechsel mit 3:1 die Nase vorn.

In Durchgang zwei kamen die Röllinghäuser motiviert aus der Kabine. Nach nur 17 (!) Sekunden traf Michael Baczynski zum 2:3. Jan-Philipp Griegel schaffte bereits in der 55. Minute das 3:3. Den Siegtreffer markierte Fabian Mackowiak (84.).

Das könnte Sie auch interessieren: Vorberichte zum 14. Spieltag aus Hertener Sicht

Lazarett bei BWW Langenbochum wird immer größer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare