+
Auf Derby-Tore von Samuel Iddrisu (l.) hoffen sie beim A-Kreisligisten DJK Spvgg. Herten.

Fußball

Kreisliga-A-Derby steht heute auf dem Plan

  • schließen

Aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben: Heute wird das Kreisliga-A-Derby zwischen dem SuS Bertlich und der DJK Spvgg. nachgeholt. Anstoß auf dem Sportplatz an der Heinrich-Obenhaus-Straße ist um 19 Uhr.

Ursprünglich sollte das Lokalduell am vergangenen Sonntag über die Bühne gehen. Doch wegen der Bertlicher Straßenläufe der SuS-Leichtathleten musste das Fußballspiel verlegt werden. Beide Vereine einigten sich auf den 2. Oktober.

"Das Wetter soll ja gut werden. Da rechne ich schon, dass der eine oder andere Zuschauer mehr kommt", sagt SuS-Trainer Thomas Droste. Allerdings hat Droste personelle Probleme im Sturm. Dennis Geimer ist verreist, Jeremy Njumbe fällt mehrere Wochen aus, hat sich einen Kapselriss mit Bänderverletzung zugezogen. Nur gut, dass Routinier Kevin Brodt wieder in den SuS-Kader zurückkehrt, die Abwehr stabilisiert.

Stahl fehlt bei der DJK Spvgg.

Mit Kapitän Sebastian Stahl - hat sich in den Kurzurlaub verabschiedet, fehlt den Gästen ein wichtiger Spieler. "Das ist schon bitter", sagt DJK-Trainer Sascha Vitolins. Nur gut, dass Andi Wolf von den Alten Herren aushelfen wird. 

Übrigens: Bei der Stadtmeisterschaft setzte sich die DJK Spvgg. mit 2:1 durch - auf Rasen am Paschenberg. In Bertlich werden heute die Karten wieder neu gemischt - auf Asche.

Das könnte Sie auch interessieren: A-Kreisligist SuS Bertlich kann doch auswärts gewinnen

SuS Bertlich verliert auswärts, DJK Spvgg. gewinnt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare