+
Hört am Saisonende beim Bezirksligisten SV Vestia auf: Trainer Roman Stöckl.

Fußball

SV Vestia Disteln muss sich neuen Trainer suchen

  • schließen

Die Würfel sind gefallen: Für die kommende Spielzeit muss sich Fußball-Bezirksligist SV Vestia Disteln einen neuen Übungsleiter holen.

Bereits nach neun Spieltagen ist für Roman Stöckl klar, dass er am Saisonende aufhören wird. Drei Jahre war er dann in Disteln Trainer, pausiert aus familiären Gründen. Wie lange diese Pause ausfallen wird, weiß Stöckl noch nicht. "Ich kann aber ausschließen, dass ich am 1. Juli 2020 bei einem anderen Verein unter Vertrag bin", sagt der 38-Jährige.

Auf jeden Fall hätte der Verein nun genug Zeit, die kommende Spielzeit mit einem neuen Trainer zu planen. Stöckl würde sich wünschen, dass sein Co-Trainer Adi Cetera sein Nachfolger wird. "Adi hat fachliches Know-How, spricht auch die Sprache der Spieler", meint Stöckl.

Das könnte Sie auch interessieren: So lief der letzte Spieltag für den Bezirksligisten SV Vestia Disteln

Mitglieder des SV Vestia Disteln demonstrieren vor dem Rathaus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare