Judo

Quereinsteiger aus dem Tauchsport

HERTEN - Fünf Fragen an... Mit einer neuen Serie startet die Hertener Allgemeine. Heute beginnt Judo-Trainer Egon Bergmann (60).

HA:

Was war ihr größter Wurf? Bergmann: „Als Trainer war mein größter Erfolg, dass ich mehrere Leute zu Deutschen Jugend-Meisterschaften geführt habe. Einen Volker Lauer zum Beispiel. Oder eine Melanie Zipfel und eine Carola Lehrig. Und es ist schön, dass die Kontakte zu den alten Mitstreitern nach wie vor stimmen.“

HA:

Wie kamen Sie zum Judo? Bergmann: „Als Kind habe ich Judo gemacht. Ich war aber noch nie ein verbohrter Vertreter, der ausschließlich die Interessen der eigenen Sportart im Kopf hatte. Als Jugendlicher bin ich zum Fußball gewechselt. Danach habe ich mich einige Jahre für den Tauchsport begeistert. Judo-Trainer bin ich praktisch als Quereinsteiger geworden, als ich schon 29 Jahre alt war. Inzwischen trage ich den 2. Dan im Judo.“

HA:

Was bedeutet für Sie das Arbeiten mit jungen Menschen? Bergmann: „Das ist eine Lebenseinstellung. Da kann man das weitergeben, was man selber über die Jahre gelernt hat. Und das hat mein Leben bis heute bestimmt, das möchte ich nicht mehr missen.“

HA:

Welches Ziel würden Sie gerne noch erreichen? Bergmann: „Solange wie es geht, den Sport betreiben und die Leute, die später einmal in meine Fußstapfen treten werden, tatkräftig unterstützen. Da arbeite ich schon fleißig dran.“

HA:

Wem sollen wir als nächstes die Fragen stellen? Bergmann: „Christian Alt, das ist einer von den Judokas, die mir besonders ans Herz gewachsen sind."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind

Kommentare