+
Jubel über Platz zwei: Langenbochums E-Junioren überzeugten bei der Kreismeisterschaft in der Halle.

Jugendfußball

BWWL stößt bis ins Finale vor

HERTEN - Toller Erfolg für die E-Junioren von BW Westfalia Langenbochum: Die U11 drang bei der Hallenkreismeisterschaft in Raesfeld bis ins Finale vor, wo sie sich dem neuen Titelträger SV Schermbeck mit 0:2 beugen mussten.

Die Langenbochumer waren in der Gruppenphase nicht zu stoppen: Sie besiegten die Sportfreunde Stuckenbusch, Teutonia SuS Waltrop, Westfalia Gemen (jeweils 1:0) und den SC Reken (2:0), nur beim 0:0 gegen den TuS Haltern verließen sie das Feld nicht als Sieger.

Im Halbfinale traf der Gruppensieger auf die DJK SF Datteln. Dort gab es zwar dann das erste Gegentor des Turniers, aber auch das zwang die Hertener nicht in die Knie. Sie setzten sich mit 2:1 durch.

Im Finale wartete der SV Schermbeck. Und es war eine Partie auf Augenhöhe, die Schermbeck aber am Ende mit 2:0 für sich entschied. Langenbochums Trainer Jörg Hain war hochzufrieden und lobte seine Mannschaft für den langen Turniertag. „Im Finale haben die letzten zehn Prozent und auch ein Quäntchen Glück gefehlt“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof

Kommentare