+
Feld-Stadtmeister bei der E-Jugend wurde der Nachwuchs von BWW Langenbochum. Foto: Michael Steyski

Jugendfußball

BWW Langenbochum gewinnt die Stadtmeisterschaft bei der E-Jugend

  • schließen

HERTEN - Fünf Siege aus fünf Spielen, dazu keinen Gegentreffer kassiert: Verdient holte sich die E-Jugend von BWW Langenbochum I auf der Sportanlage am Paschenberg den Titel eines Feld-Stadtmeisters.

Im letzten Spiel des Tages trafen die beiden ungeschlagenen Teams des SV Vestia I und BWW Langenbochum I aufeinander. Klar war: Den Blau-Weißen würde ein Unentschieden zum Titelgewinn reichen. Die Langenbochumer hatten bis dato das leicht bessere Torverhältnis – 15:0 gegenüber 13:0.

Von Anfang an hatte die BWWL-Truppe von Jörg Hain mehr vom Spiel. Die Vorentscheidung in der Partie (einmal zehn Minuten) fiel in der sechsten Minute. Nach einem Eckball von Luca Jeschonowski nickte Mika Stensinski den Ball zum umjubelten 1:0 ein. Kurz danach schlugen die Blau-Weißen ein zweites Mal nach einem Eckball zu. Wieder kam Stensinski zum Kopfball, den aber ein Distelner Abwehrspieler von der Linie kratzte. Gedankenschnell setzte aber Louis Panzer nach, traf aus sechs Metern mit einem Flachschuss zum 2:0 (9.).

"Unsere Abwehr stand bombensicher"

Kurz danach war Feierabend, dann fingen die Feierlichkeiten der Langenbochumer an. Die Spieler trafen sich zu einem großen Kreis, sangen „Derbysieger, Derbysieger hey, hey“. Unterm Strich war Trainer Jörg Hain zufrieden. „Am Anfang lief es bei uns nicht so flüssig. Das lag vielleicht auch daran, dass wir bereits seit einem halben Jahr D-Jugend spielen, uns so auf das kleinere E-Jugendfeld umgewöhnen mussten. Unsere Abwehr stand aber bombensicher“, sagt Hain. Und Torwart Simon Schay ergänzt: „Ich habe ja keinen Ball aufs Tor bekommen.“

Alle Ergebnisse

SV Vestia II - SV Westerholt 1:0 DJK Spvgg. - SV Vestia I 0:4 BWWL I - BWWL II 4:0 SV Vestia II - DJK Spvgg. 4:0 SV Westerholt - BWWL I 0:1 SV Vestia I - BWWL II 2:0 BWWL I - SV Vestia II 3:0 SV Westerholt - SV Vestia I 0:2 BWWL II - DJK Spvgg. 0:1 SV Vestia II - SV Vestia I 0:5 BWWL II - SV Westerholt 0:2 DJK Spvgg. - BWWL I 0:7 BWWL II - SV Vestia II 1:2 SV Westerholt - DJK Spvgg. 1:0 SV Vestia I - BWWL I 0:2

Endstand

1. BWW Langenbochum I 17:0 15 2. SV Vestia Disteln I 13:2 12 3. SV Vestia Disteln II 7:9 9 4. SV Westerholt 3:4 6 5. DJK Spvgg. Herten 1:16 3 6. BWW Langenbochum II 1:11 0

BWW Langenbochum I:

Simon Schay - Luca Jeschonowski, Ferit Akcinar, Anton Filimonenko, Louis Panzer, Julian Schulte, Mika Stensinski, Jonathan Hain, Elyera Türk, Lennard Schulte, Joseff Taleb, Yunus-Emre Karabacac, Kevin Osarumwense, Johann Sack, Finn Weiher, Jan Meyering

Natürlich waren die Spieler des Zweiten SV Vestia I geknickt. „Die Langenbochumer sind schon verdient Stadtmeister geworden. Wenn wir die Standards besser verteidigt hätten, vielleicht wäre etwas drin gewesen. Wir hatten aber auch keine echte Torchance“, sagt Vestia-Trainer Marvin Zeschan. Sein Trainer-Partner Marco Thiele fügt hinzu: „Es ist schon bitter, mit einer Niederlage aus dem Turnier zu gehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Stadt muss alten Müllwagen ausrangieren -  so viel kostet das Ersatzfahrzeug     
Stadt muss alten Müllwagen ausrangieren -  so viel kostet das Ersatzfahrzeug     
Datteln: Drohnenpiloten retten Rehkitze vor dem qualvollen Mähtod im Feld
Datteln: Drohnenpiloten retten Rehkitze vor dem qualvollen Mähtod im Feld
Coronavirus: So hoch ist die Zahl der aktuellen Fälle im Kreis RE, Laschet optimistisch
Coronavirus: So hoch ist die Zahl der aktuellen Fälle im Kreis RE, Laschet optimistisch
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 

Kommentare