+
Waltrops C-Junior Denis Czarnecki (r.) versucht hier im Halbfinale, den Kölner Torwart zu umkurven, bleibt aber hängen. Foto: Michael Steyski

Jugendfußball

Ratingen 04/19 und TuS Haltern machen das Rennen

HERTEN - Zwei Jugendturniere richtete der SC Herten im Rahmen des 20. Jammas-Cup aus. Während bei den E-Junioren der TuS Haltern das Rennen machte, schaltete bei den C-Jugendlichen der Nachwuchs von Ratingen 04/19 Titelverteidiger VfB Waltrop nach Neunmeterschießen aus.

VfB-Trainer Oliver Naumann hatte vor dem Neunmeterschießen eine Vorahnung. „Die Ratinger gewinnen, weil sie den stärkeren Torwart haben“, meinte Naumann. Wobei: Zwischen den Pfosten waren der Ratinger Keeper Jona Helingrath als auch VfB-Schlussmann Lucas Tenbrink gleich stark. Beide waren jeweils zweimal nicht zu bezwingen.

Dafür gab’s den Unterschied bei der Ausführung des Neunmeters. Denn die Ratinger Nummer eins kann auch Tore schießen, markierte sicher das 5:4. Als dann Waltrops Mohamed Belaidi die Kugel neben das Tor setzte, jubelten die Ratinger. Nach Spielende hatte es 1:1 gestanden. Am Anfang waren die Ratinger besser, schafften durchaus verdient das 1:0. Dann drehten die Waltroper auf. Nach einem Eckball hielt Mikail Bayir direkt drauf, traf mit einem Flachschuss von der rechten Seite ins lange Eck zum 1:1. Dabei blieb’s bis zum Ende.

„Wir haben überaus spannende Spiele gesehen. Das zeigt auch das Endspiel, das erst im Neunmeterschießen entschieden wurde“, resümierte Hallensprecher Björn „Fenne“ Fendrich, der auch als Turnier-Koordinator fungiert. „Und beim E-Jugendturnier habe ich auch noch gepfiffen“, ergänzt Fendrich.

Für die Hertener Lokalmatadore gab’s nichts zu erben. Sang- und klanglos wurde die C-Jugend des Gastgeber Gruppen-Fünfter und somit Letzter. Die Ausbeute: null Punkte, bei einem Torverhältnis von 1:19. Besser verkauft hat sich dagegen der SV Vestia Disteln. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen sprang Gruppenplatz vier heraus.

U-15-Nationalspielerin kickt mit

Und dann spielte noch ein Mädchen eine Hauptrolle. Denn der SSV Bergisch Born stellte mit Mia-Clara Fröhlich eine Feldspielerin. „In dieser Altersklasse ist das eher ungewöhnlich“, sagt Fendrich. Und fügte hinzu: „Sie hat schon einen guten Ball gespielt und so manchem Jungen etwas vorgemacht.“ Kein Wunder, ist Fröhlich doch aktuelle Nationalspielerin bei der weiblichen U 15 …

Bei der E-Jugend war der TuS Haltern das Maß aller Dinge. Die Seestädter schlugen im Endspiel Eintracht Erle I mit 3:2. Bereits in der Vorrunde kreuzten sich die Wege beider Mannschaften. Diese Partie endete 1:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Erneuter Einsatz für die Höhenretter in Herten: Arbeiter stürzt vier Meter tief in Baugrube
Erneuter Einsatz für die Höhenretter in Herten: Arbeiter stürzt vier Meter tief in Baugrube

Kommentare