+
Stadt-Duell bei der D-Jugend: Athanasios Petrou (r.) von der DJK Spvgg. Herten versucht hier, am Distelner Caglar Özdemir vorbei zu kommen. Foto: Ralf Deinl

Jugendfußball

SV Westerholt richtet beim 3. Kura-Cup sechs Jugendturniere aus

AM BAHNHOF - Nicht ein, nicht zwei, nicht drei, sondern gleich sechs Jugendturniere richtete der SV Westerholt im Rahmen des 3. Kura-Cups aus.

„Wir haben bewusst Mannschaften aus dem nahen Umfeld eingeladen. Die bringen auch ein paar Zuschauer mehr mit“, sagt Mit-Organisator Marco Fidorra. Im Rahmen der Veranstaltung gingen gleich sechs Nachwuchs-Turniere über die Bühne. Zum Auftakt gab’s das Spielfest für die G-Jugend. Am Ende waren alle Sieger, bekam doch jeder Spieler die gleiche Medaille. Ursprünglich ist bei F-Junioren ebenso ein Spielfest vorgesehen. Der Fußball-Kreis genehmigte aber ein reguläres Turnier. Am Ende machte der FC Marl das Rennen, der im Finale Arminia Hassel mit 2:0 schlug.

Bei der E-Jugend waren acht Teams am Start. Eine Klasse für sich war die E I des SV Vestia. Die Distelner marschierten mit drei Siegen durch die Vorrunde: 2:0 gegen Viktoria Resse, 3:0 gegen SC Hassel und 1:0 gegen Eintracht Erle. Im Halbfinale folgte Sieg Nummer vier mit dem 4:0 gegen den SC Herten. Und auch im Endspiel blieb der Vestia-Nachwuchs ohne Gegentor, behauptete sich erneut gegen Eintracht Erle mit 2:0. Dritter: Der FC Marl II, der den SC Herten mit 1:0 bezwang.

Ebenfalls acht Mannschaften starteten bei den D-Junioren. Das Halbfinal-Ticket löste nur ein Hertener Team: der SC Herten, der dann dem SV Zweckel mit 0:2 gratulieren musste. Dafür gab’s im Spiel um Platz drei ein 2:0 gegen Arminia Hassel. Sieger wurde Viktoria Resse (2:1 gegen den SV Zweckel).

Bei den C-Junioren machten die Gastgeber das Rennen. Die Schützlinge von Holger Fabricius trafen als Gruppensieger im Semifinale auf den SV Vestia. 0:0 hieß es am Ende, es ging ins Siebenmeter-Schießen. SVW-Torwart Noah Winkler parierte gleich den ersten Versuch, Dustin Lemke sorgte für das 1:0. Nach dem 1:1 scheiterte Keanu Konschak am Keeper. Nach dem Distelner 2:1 glich Ismail Arslan zum 2:2 aus. Die Distelner patzten erneut, Alexander Ladwig schoss die Westerholter ins Finale.

2:1-Erfolg im Siebenmeter-Schießen

Dort wartete der FC Marl. Das Duell in der Vorrunde endete 1:1, das Endspiel 0:0 – wieder Siebenmeterschießen. Und erneut hatten die Fabricius-Jungs das bessere Ende für sich, siegten mit 2:1. Den letzten Marler Versuch guckte Torwart Winkler an den Pfosten.

Zum Schluss gab’s ein B-Jugendturnier. Sieger wurde mit 15:0 Toren Eintracht Erle, vor den SF Stuckenbusch und dem SV Westerholt, der von Volker Schäfer gecoacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare