+
Stadt-Duell bei der D-Jugend: Athanasios Petrou (r.) von der DJK Spvgg. Herten versucht hier, am Distelner Caglar Özdemir vorbei zu kommen. Foto: Ralf Deinl

Jugendfußball

SV Westerholt richtet beim 3. Kura-Cup sechs Jugendturniere aus

AM BAHNHOF - Nicht ein, nicht zwei, nicht drei, sondern gleich sechs Jugendturniere richtete der SV Westerholt im Rahmen des 3. Kura-Cups aus.

„Wir haben bewusst Mannschaften aus dem nahen Umfeld eingeladen. Die bringen auch ein paar Zuschauer mehr mit“, sagt Mit-Organisator Marco Fidorra. Im Rahmen der Veranstaltung gingen gleich sechs Nachwuchs-Turniere über die Bühne. Zum Auftakt gab’s das Spielfest für die G-Jugend. Am Ende waren alle Sieger, bekam doch jeder Spieler die gleiche Medaille. Ursprünglich ist bei F-Junioren ebenso ein Spielfest vorgesehen. Der Fußball-Kreis genehmigte aber ein reguläres Turnier. Am Ende machte der FC Marl das Rennen, der im Finale Arminia Hassel mit 2:0 schlug.

Bei der E-Jugend waren acht Teams am Start. Eine Klasse für sich war die E I des SV Vestia. Die Distelner marschierten mit drei Siegen durch die Vorrunde: 2:0 gegen Viktoria Resse, 3:0 gegen SC Hassel und 1:0 gegen Eintracht Erle. Im Halbfinale folgte Sieg Nummer vier mit dem 4:0 gegen den SC Herten. Und auch im Endspiel blieb der Vestia-Nachwuchs ohne Gegentor, behauptete sich erneut gegen Eintracht Erle mit 2:0. Dritter: Der FC Marl II, der den SC Herten mit 1:0 bezwang.

Ebenfalls acht Mannschaften starteten bei den D-Junioren. Das Halbfinal-Ticket löste nur ein Hertener Team: der SC Herten, der dann dem SV Zweckel mit 0:2 gratulieren musste. Dafür gab’s im Spiel um Platz drei ein 2:0 gegen Arminia Hassel. Sieger wurde Viktoria Resse (2:1 gegen den SV Zweckel).

Bei den C-Junioren machten die Gastgeber das Rennen. Die Schützlinge von Holger Fabricius trafen als Gruppensieger im Semifinale auf den SV Vestia. 0:0 hieß es am Ende, es ging ins Siebenmeter-Schießen. SVW-Torwart Noah Winkler parierte gleich den ersten Versuch, Dustin Lemke sorgte für das 1:0. Nach dem 1:1 scheiterte Keanu Konschak am Keeper. Nach dem Distelner 2:1 glich Ismail Arslan zum 2:2 aus. Die Distelner patzten erneut, Alexander Ladwig schoss die Westerholter ins Finale.

2:1-Erfolg im Siebenmeter-Schießen

Dort wartete der FC Marl. Das Duell in der Vorrunde endete 1:1, das Endspiel 0:0 – wieder Siebenmeterschießen. Und erneut hatten die Fabricius-Jungs das bessere Ende für sich, siegten mit 2:1. Den letzten Marler Versuch guckte Torwart Winkler an den Pfosten.

Zum Schluss gab’s ein B-Jugendturnier. Sieger wurde mit 15:0 Toren Eintracht Erle, vor den SF Stuckenbusch und dem SV Westerholt, der von Volker Schäfer gecoacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare