Kreisliga A2

Entscheidungen in der Kreisliga A2 schon gefallen

HERTEN - Während die Vestia II, die DTSG und der SC Herten Teams von oben empfangen, muss die DJK Spvgg. geschwächt in Leusberg ran.

SV Vestia Disteln II - Genclikspor Recklinghausen (So., 13).

Durch drei Siege in Folge darf sich die Vestia-Reserve über den Klassenerhalt freuen. Nach dem 3:2-Derbysieg bei der DJK Spvgg. wartet mit Genclikspor nun ein Gegner von ganz oben. Im Hinspiel mussten sich die Hertener noch chancenlos mit 0:6 geschlagen geben.

Durch den sicheren Klassenerhalt kann die Vestia nun befreit aufspielen. „Vielleicht klappt es ja am Ende auch, dass wir punkten“, meint Vestia-Co-Trainer Steven Gbur, der Trainer Christian Zimmermann am Sonntag vertreten wird.

SC Herten - SuS Concordia Flaesheim (So., 15).

Sebastian Klandt und sein SC Herten stehen aktuell auf dem 14. Platz in der Tabelle. Mehr ist in dieser Saison nicht drin für die Berglöwen. „Es wird am Ende wahrscheinlich ein Relegationsplatz sein, auf dem wir stehen. Ich bin aber nicht böse oder enttäuscht. Wir standen nach sieben Spielen mit zwei Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle. Man muss das immer als Bonus sehen. Wir haben uns diese Ausgangssituation erarbeitet und müssen uns nun darauf konzentrieren“, sagt Coach Klandt.

Gegen Flaesheim wird er daher einige angeschlagene Spieler schonen, um bei den beiden möglichen Relegationsspielen aus dem Vollen schöpfen zu können. „Ich bin überzeugt, dass wir schlussendlich die Liga halten“, sagt Klandt.

DTSG Herten - SV Hochlar 28 (So., 15).

Serkan Sahin, dem Trainer der DTSG, sind die Punkte mittlerweile egal. Sein Team ist bereits abgestiegen, doch das ist kein Problem für den Coach. „Wir wussten, dass es schwierig wird. Der Umbruch, der in diesem Jahr stattgefunden hat, hat dem Verein aber gutgetan“, sagt Sahin. Zum Saisonabschluss geht der Trainer noch einmal gemeinsam mit seinen Jungs essen.

„Wir sind dann 40 Leute. Ich bin den Jungs einfach dankbar, dass sie das bis zum Ende durchziehen“, sagt der Übungsleiter. Ugur Gökkaya wird am Sonntag allerdings nicht zur Verfügung stehen: „Er hat schon seit sechs Monaten Schmerzen im Handgelenk. Als er zum Arzt gegangen ist, hat sich herausgestellt, dass er das Handgelenk angebrochen hat“, berichtet Sahin.

FC Leusberg - DJK Spvgg. Herten (So., 15).

Personell angeschlagen geht die DJK Spvgg. in das Spiel beim FC Leusberg. Trainer Sascha Vitolins muss am Sonntag auf seine komplette Innenverteidigung verzichten. „Entweder fehlen mir meine Spieler wegen einer Gelbsperre oder weil sie beruflich verhindert sind“, sagt Vitolins. Unterstützung erhält der Coach erneut aus der Altherrenmannschaft.

„Ich möchte das Spiel trotz unserer schwierigen Ausgangssituation gewinnen, weil ich weiß, dass die Alten Herren auch eine enorme Qualität haben. Ein Andy Wolf ist sogar fitter als einige unserer Spieler“, erklärt Vitolins, der am Sonntag trotz Bandscheibenproblemen im Tor der Hertener stehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Bemerken Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Bemerken Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Wäsche-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Wäsche-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare