Motorsport

MSC gewinnt die Mannschaftswertung

HERTEN - Das nennt man wohl Heimvorteil genutzt: Die Kart-Fahrer des MSC Herten gewannen auf eigenem Gelände beim zweiten Vorlauf der „ADAC Kart Westfalenmeisterschaft“ die Mannschaftswertung.

„In Deutschland gibt es 18 Gaue. Bei den Vorläufen qualifizieren sich die besten drei Fahrer aus jedem Gau für den Bundes-Endlauf, so etwas wie die Deutsche Meisterschaft“, erklärt Kai Eisert, stellvertretender Jugendleiter.Am Endlauf teilzunehmen, das ist das erklärte Ziel von Devin Jürgensmeyer. Der Elfjährige fährt seit seinem achten Lebensjahr Kart und trat beim Vorlauf der Westfalenmeisterschaft in der zweiten Klasse (zehn bis elf Jahre) beim Slalom an. Von acht bis 18 Jahren durften Jungen und Mädchen in fünf verschiedenen Klassen Gas geben. Nach einem Probelauf folgen zwei Wertungsläufe. Und diese bekam Jürgensmeyer glänzend hin - zweimal Bestzeit, ohne einen Pylonenfehler. Er ist auf Platz eins der Klasse II – ein guter Anfang für den Weg zum Bundesendlauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind

Kommentare