Tischtennis

SuS Bertlich bleibt doch Verbandsligist

BERTLICH - Es ist nun amtlich: Die Tischtennisspieler des SuS Bertlich schlagen auch in der kommenden Spielzeit in der Verbandsliga 2 auf.

„Wir wissen, dass es sehr schwer wird. Aber wir wollen die Herausforderung annehmen“, erklärt SuS-Teamsprecher Christoph Neeb. Wenige Wochen nach dem unglücklichen Aus in der Abstiegsrelegation beim Anrather TK RW erreichte die Bertlicher das Angebot, doch noch nachrücken zu dürfen. Die Mannschaft setzte sich zusammen und beschloss, auch ohne Neuzugänge in der Verbandsliga zu bleiben.

Mehrere Gegner kennt der SuS aus der vorletzten Saison. Die Auswärtsfahrten gehen jetzt wieder vor allem wieder ins Münsterland. „Die Staffel dürfte ein wenig schwieriger sein als die Gruppe mit den Essener Teams“, mutmaßt Neeb. Die lange offene Ligazugehörigkeit hat dafür gesorgt, dass die Bertlicher ohne externe Neuzugänge in die neue Serie gehen.

Schlehuber wird für Team II gemeldet

Dennis Janke, der in Frankfurt als Fluglotse arbeitet, und Jens Martin gehören offiziell zum Team, dürften aber nur sporadisch eingesetzt werden. Lukas Schlehuber dagegen wird für die 2. Mannschaft gemeldet, soll aber in der Regel für das Verbandsliga-Team an die Platte gehen. Christian Entz, Christoph Neeb, Felix Brinker, Dennis Rösen und Patrick Dworak komplettieren das Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 

Kommentare