Tischtennis

Stadtmeister werden an zwei Tagen ermittelt

HERTEN - Am 24. und 25. August ist es so weit: Unter der Regie des TTC MJK werden die neuen Stadtmeister im Tischtennis ermittelt. Meldungen sind noch möglich.

Die Titelkämpfe sind offen für Mitglieder der Hertener Tischtennisvereine sowie in Herten wohnhafte Bürger. Auch Kurzentschlossene können noch zum Schläger greifen. Der Meldeschluss ist auf spätestens 30 Minuten vor Beginn der Turnierklasse festgelegt. „Die Teilnehmerzahlen stehen noch nicht fest, da sich viele auch noch kurzfristig anmelden. Wir hoffen aber schon auf zahlreiche Starter“, meint Andre Zöffel, stellvertretender Vorsitzender des ausrichtenden Vereins TTC MJK.

Am Freitag geht es um 17 Uhr los, wenn die Schüler/-innen A den Turnierreigen eröffnen. Ab 18.30 Uhr steigen die Herren B ins Geschehen ein, ebenso die Trimmis, also die Hobbyspieler. Früh geht’s am Samstag zur Sache. Ab 10 Uhr steigen die Konkurrenzen der Schüler/-innen B und der Jugend. Die Königsklasse, die Herren A, beginnen um 14.30 Uhr. „Hier sehe ich als Favoriten Markus Palka, Benjamin Homann und Fabian Stein“, schätzt Andre Zöffel.

Meldungen nimmt Marius Czempiel, Mozartstraße 13, 45699 Herten, entgegen. Telefon: 02366/937763 (bitte Anrufbeantworter nutzen) oder per E-Mail. @

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare