Tischtennis

Start ins "Abenteuer Verbandsliga"

WITTEN - Für den TTC MJK Herten beginnt das „Abenteuer Verbandsliga“ bei BW Witten-Annen. Der erste Aufschlag erfolgt Sonntag (30. August) um 11 Uhr im Bürgerzentrum der Holzkamp Gesamtschule, Halle T4.

Aufsteiger TTC MJK tritt in dieser Reihenfolge von Position eins bis sechs an: Benni und Bernd Homann, Holger Schreiber, Dennis Rother, Andre Zoeffel und Frank Rogalski. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga haben die Hertener das Saisonziel klar definiert: Klassenerhalt! Allerdings wurde MJK in eine schwere Gruppe gesteckt, in der einige Mannschaften personell deutlich aufgerüstet haben, um den Durchmarsch in die NRW-Liga zu schaffen.

Bereits im ersten Auswärtsspiel bei BW Witten-Annen geht es um wichtige zwei Punkte gegen den Abstieg. In Relegations-Spielen trafen beide Teams schon aufeinander: TTC MJK setzte sich klar durch. Jedoch hat sich Annen mit Topspieler Klaus Hellmann verstärkt, der schon „Bronze“ bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren gewonnen hat.

Aber auch Herten hat sich im mittleren Paarkreuz verstärkt durch Holger Schreiber, der mit seiner Erfahrung für Pluspunkte zum Klassenerhalt sorgen soll. Ein weiteres Plus für MJK ist die ansonsten nicht veränderte Aufstellung auf aller anderen Positionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare