+
Traf doppelt für die Ü-50-Mannschaft der SG DJK Spvgg./SC Herten: Stürmer Bernd Warias (r.). 

Fußball

Aushilfs-Torwart erlaubt sich gleich zwei Patzer

  • schließen

Nur gut, dass die Stürmer halbwegs gut getroffen haben. So blieben die Patzer des Aushilfs-Torwarts bei der SG DJK Spvgg./SC Herten ohne große Folgen.

Die Ü-50-Auswahl der Hertener setzte sich beim amtierenden Westfalenmeister VfB Kirchhellen mit 4:2 (1:1) durch. Da bei den Gästen kein Torwart zur Verfügung stand, stellte sich Abwehrchef Marc Bahl zwischen die Pfosten. Dieser erlaubte sich nach bereits vier Minuten den ersten Lapsus. Von der Sonne leicht geblendet, haute sich Bahl eine Flanke aus gut 40 Metern selbst ins Netz.

Die passende Antwort kam im Gegenzug. Da bekamen die Hertener einen Hand-Neunmeter zugesprochen, den Dino Spaccasassi sicher zum 1:1 verwandelte (5.). 1:1 hieß es auch beim Wechsel.

Bernd Warias schnürt einen Doppelpack

Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste den Vorsprung auf 3:1 aus. Erst köpfte Bernd Warias eine Wirbitzky-Ecke ins Netz (48.), dann bezwang er den Keeper nach Wirbitzky-Zuspiel (62.). 

Den zweiten Fehler produzierte Bahl in der 66. Minute. Da spielte Thomas Zoche einen Eckball zu seinem eigenen Torwart, der an der Mittellinie stand. Bahl wollte einen VfB-Akteur ausspielen - vertändelte aber, sodass der Kirchhellener den Ball ins verwaiste Tor schob zum 2:3 (66.). Nur gut, dass drei Minuten später Karsten Quante das 2:4-Endergebnis sicherstellte.

Das könnte Sie auch interessieren: Die DJK Spvgg. Herten bietet eine Walking-Football-Gruppe an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben

Kommentare