+
Michael Bärwolf (r.) erzielte den Treffer zum 1:3 und traf kurz vor Abbruch der Partie die Querlatte. Bei der Neuauflage des Endspiels am 3. Mai hoffen die Ü40-Kicker der DJK Spvgg. auf einen besseren Start in die Partie.

Ü40-Kreispokalfinale abgebrochen

DJK Spvgg. vom Regen gestoppt

HERTENDas Kreispokalfinale zwischen den Ü40-Herren der DJK Spvgg. Herten und Titelverteidiger DJK SF Datteln endete ohne Sieger. Nach einer knappen Stunde brach Schiedsrichter Tim Knepper die Partie nämlich wegen einer Unwetterfront ab. - Das Kreispokalfinale zwischen den Ü40-Herren der DJK Spvgg. Herten und Titelverteidiger DJK SF Datteln endete ohne Sieger. Nach einer knappen Stunde brach Schiedsrichter Tim Knepper die Partie nämlich wegen einer Unwetterfront ab.

Zu diesem Zeitpunkt lag der Titelverteidiger mit 3:1 in Führung. Stefan Zepanski (15.), Axel Pauly (28.) und David Pantförder schossen die 3:0-Halbzeitführung für die Dattelner heraus. Die Partie wurde bereits in der ersten Halbzeit wegen eines aufziehenden Gewitters für 20 Minuten unterbrochen, wurde im Anschluss allerdings wieder fortgesetzt.

Die DJK Spvgg. kam in Durchgang eins offensiv kaum zum Zug. Torchancen waren absolute Mangelware beziehungsweise erst gar nicht vorhanden. „Wir haben uns unnötig schwer getan“, ärgerte sich DJK-Trainer Siggi Psonka über die müde erste Halbzeit seiner Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kamen die Herausforderer dafür bedeutend besser aus den Startlöchern.

Michael Bärwolf verkürzte kurz nach dem Wiederanpfiff auf 1:3 (45.) und hatte fünf Minuten später sogar den Anschlusstreffer auf dem Schlappen. Sein abgefälschter Schuss landete allerdings auf dem Querbalken (57.). Nach etwas mehr als einer Stunde braute sich das nächste Unwetter über dem Katzenbusch zusammen. Schiedsrichter Knepper zögerte zwar kurz, brach das Spiel dann aber doch ab. „Die Gesundheit geht nun mal absolut vor“, sagte Knepper.

Das Finale soll am 3. Mai nachgeholt werden. „Eigentlich schade. Wir sind immer besser ins Spiel gekommen und hätten das Geschehen vielleicht noch komplett auf den Kopf gestellt“, sagte Siggi Psonka.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung

Kommentare