+
Ob der Block mit Maike Weishaupt und Joelle Pospiech auch gegen VoR Paderborn steht?

Volleyball

Nach zwei 3:0-Siegen: Folgt jetzt Hertens dritter Streich?

  • schließen

Diese Prognose dürfte nicht allzu gewagt sein: Nachzwei 3:0-Siegen zum Saisonstart erwarten die Volleyballerinnen des TuS Herten am heutigen Donnerstagabend (18 Uhr) einen Gegner, der es dem hiesigen Regionalligisten so richtig schwer machen kann.

Zu Gast in der Knappenhalle ist VoR Paderborn. Der Aufsteiger, bislang ebenfalls zweimal siegreich, ist direkter Verfolger des TuS. Herten liegt auf Rang zwei, Paderborn ist Dritter - es ist damit ein echtes Spitzenspiel, das am Paschenberg steigt.

„Das ist ein groß gewachsener, blockstarker Gegner“, sagt Hertens Trainer Marvin Hansmann über den Gast aus dem Ostwestfälischen. „Gegen den wir hoffentlich die richtige Gegenstrategien entwickelt haben. Wir müssen diszipliniert verteidigen." Der Übungsleiter ahnt, dass es diesmal im Gegensatz zu den beiden 3:0-Auftakterfolgen in Lüdinghausen und gegen die SG SV Werth/TuB Bocholt ein enges Spiel geben wird: "Es dürften Nuancen entscheiden.“

Ein spannender Volleyballabend scheint garantiert, der Eintritt ist wie immer frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare