Volleyball

TuS-Frauen II feiern Samstag Heimspiel-Premiere

WESTERHOLT - Vier Spieltage waren die Landesliga-Volleyballerinnen des TuS Herten II stets auf Reisen. Am fünften Spieltag genießt der Aufsteiger endlich Heimrecht - am Samstag (24.11.) um 15 Uhr in der Martin-Luther-Halle gegen TVK Wattenscheid.

„Die 1:3-Niederlage gegen den SuS Olfen ist verdaut. In der Woche wurde hart gearbeitet, um nicht noch einmal so ein Spiel abzuliefern“, meint TuS-Trainerin Miriam Siemer. Endlich dürfen ihre Schützlinge in eigener Halle die neue Liga zelebrieren. Zu Gast ist der TVK Wattenscheid, der für die Gastgeberinnen gänzlich unbekannt ist.

Bisher trafen die beiden Mannschaften in keiner Halle aufeinander. „Für uns ist das eigentlich immer gut, wenn wir unsere Gegner nicht kennen. Dann spielen wir einfach Volleyball und machen uns keine Gedanken über das, was kommen kann“, ist sich Siemer der Situation ihrer Mädels bewusst.

Lediglich die Tabelle gibt Aufschluss über die aktuelle Situation des Gegners. Die Bochumerinnen befinden sich zurzeit auf dem vorletzten Platz. Im Training von Team #2 wurde das Ziel für heute deutlich festgelegt: Der Abstand zwischen den Hertenerinnen und den Gegnerinnen soll größer werden. Dafür müssen jedoch Punkte her.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar

Kommentare