Volleyball

TuS-Frauen II meistern vorzeitig den Klassenerhalt

  • schließen

WESTERHOLT - Am drittletzten Spieltag haben die Landesliga-Volleyballerinnen des TuS Herten II ihr Saisonzielt erreicht. Mit dem 3:0 (25:18, 25:19, 25:17) gegen den SuS Oberaden ist der Klassenerhalt in trockenen Tüchern.

Einzig nach dem Spiel, das nach 58 Minuten beendet war, gab's Probleme: Das Team von Miriam Siemer wollte auf den vorzeitigen Klassenerhalt anstoßen, verteilte jedoch eine halbe Flasche Sekt über den Hallenboden. „Die war leider gut geschüttelt“, meint Siemer. Egal: Der Aufsteiger erreichte das Etappenziel am drittletzten Spieltag, ist mit 26 Punkten Vierter. „Landesliga 2020, wir sind dabei“, jubeln Siemer und Co. Somit kann der TuS #2 die letzten beiden Partien – gegen Primus TuS Bönen (24.3.) und beim Vorletzten VC Bottrop 90 (6.4.) – ohne Druck angehen.

TuS #2:

Beeck, Donath, Gerhardt, Golbach, Groß, Hartmann, Hempel, Sievers, Schreck, Waldeyer, Wohlfeil

Gegen den SuS gingen die Gastgeberinnen die Aufgabe mit knappem Kader an. Unter anderem fehlte Libera Caro Viermann (Arbeit). „Wir sind nur träge reingekommen“, meint Siemer. Der erste Satz verlief bis 17:14 recht ausgeglichen, dann setzten sich die Hertenerinnen ab bis zum 25:18. Das lag auch an den konstant guten Aufschlägen. Damit hatten die Gäste generell in allen drei Abschnitten Probleme. In Satz zwei brachte der TuS eine 13:8-Führung sicher nach Hause (25:19), in Durchgang drei einen 18:12-Vorsprung (25:17).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare