+
Mit gleich zwei Dortmunderinnen nimmt es hier U-14-Löwin Marie Spyros (M.) auf. Foto: Michael Steyski

Weibliche U 14 schafft fünften Oberliga-Sieg im fünften Spiel

  • schließen

HERTEN - Optimale Ausbeute: Die U-14-Basketballerinnen der Hertener Löwen haben mit dem 85:29 gegen den TV Mengede am fünften Oberligaspieltag den fünften Sieg eingefahren.

Sind die Jung-Löwinnen ein Titelkandidat? „Da sind noch zwei, drei andere Mannschaften in der Verlosung. Bislang haben wir gegen die Teams von unten gewonnen“, hält Betreuer Jürgen Groothus den Ball flach. Nach dem Samstag wisse man vielleicht mehr. Um 13 Uhr steht das Vest-Derby bei Citybasket Recklinghausen II an. Die Gastgeberinnen haben als Fünfter erst einmal verloren.

Groothus coacht die Mannschaft gemeinsam mit Cedric Hüsken und seit dieser Spielzeit mit Silas Kossler. Wobei Hüsken, der auch die Herren I in der 1. Regionalliga betreut, der Headcoach ist. Gegen die Mengeder saß er aber entspannt auf der Bank, überließ Kossler das Coaching. „Er soll das lernen“, meint Groothus. Kossler ist erst zu dieser Saison zum Betreuer-Team hinzugestoßen, spielt selbst bei den Herren IV der Löwen. „Er arbeitet gerne mit Kindern zusammen“, meint Groothus.

Warum die Hertenerinnen nun oben mitmischen? „Wir sind körperlich nicht mehr so unterlegen“, sagt Groothus. Wobei eine Marie Spyros zu den kleinsten Spielerinnen der Liga gehört, teilweise einen Kopf kleiner als ihre Gegenspielerin ist. „Sie macht das aber mit Bissigkeit und Quirligkeit wett“, sagt Groothus.

"Unsere Verteidigung ist besser geworden"

Zudem hätten sich die Löwinnen spielerisch weiterentwickelt. „Vor allem unsere Verteidigung ist besser geworden. Und vorne haben wir erste Spielzüge einstudiert“, weiß Groothus. Ein Problem sei allerdings die dünne Spielerdecke. „Wir sind auf Aushilfen aus der U 14.2 angewiesen, die bei uns als reine Mädchenmannschaft in der Kreisliga läuft“, sagt Groothus.

weibliche U 14 - TV Mengede 85:29 (18:4, 20:6, 24:8, 23:10)

Marie Spyros 4, Luisa Salber 1, Pia Beste 5, Emilia Weißer 30, Anna Degener 30, Rebecca Plewa 14, Jara Koch, Pauline Sellenmerten 1

Mit Rebecca Plewa haben die Hertener sogar eine WBV-Auswahlspielerin der Altersklasse U 13. Ob Plewa zum endgültigen Kader gehören wird, wird sich noch entscheiden. Aufgrund einer Sondergenehmigung greift Plewa mit ihren Mitspielerinnen Anna Degener und Emilia Weißer beim Herner TC in der Regionalliga an. Das Trio wird in dieser Klasse mehr gefordert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare