+
Untröstlich: Alexander Kober und der SC Herten müssen in die Kreisliga B.

Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg in die Kreisliga A

SC Herten blickt nach vorne

  • schließen

HERTEN - Auch am Montag sitzt der Schock über den Abstieg in die Kreisliga B beim SC Herten noch tief – man richtet den Blick am Paschenberg aber auch schon wieder nach vorne.

Klar, nach der verspielten 2:0-Führung gegen Fenerbahce Istanbul Marl im entscheidenden Relegationsspiel sei Trauer das vorherrschende Gefühl gewesen, sagt der Vorsitzende Andreas Lütkemeier. „Aber so schlimm es auch ist: Es gibt noch schlimmere Dingen.“

Gespräche mit Trainer und Team laufen

„Wir müssen jetzt alles daran setzen, dass wir eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen, damit wir in der kommenden Kreisliga-B-Saison den sofortigen Wiederaufstieg als Ziel ausgeben können“, sagt der Vorsitzende. Dazu würden jetzt Gespräche mit Trainer Marcel Nitschmann, dessen Partner Sebastian Klandt seinen Ausstand am Saisonende schon vor Wochen bekanntgegeben hatte, und der Mannschaft geführt. „Unser Ziel ist es, dass Marcel Nitschmann seine erfolgreiche Arbeit hier weiterführen kann“, sagt Andreas Lütkemeier.

Gründe für Abstieg liegen in der Hinrunde

Denn die Ursache für den Abstieg sei weniger in der Rückrunde inklusive Relegation zu suchen, sagt Lütkemeier. „Der Abstieg schien nach der ersten Halbserie ja schon festzustehen. Wir haben dann aber eine normale bis gute Rückrunde gespielt.“

Wechselkontingent früh erschöpft

Die hatte erst die zweite Chance in der Relegation eröffnet. Mancher Zuschauer am Paschenberg sah konditionelle Probleme als ausschlaggebend für die Niederlage. Fenerbahce kam nach 82 Minuten zum Anschlusstreffer und erzielte zwei Minuten später den Ausgleich. Andreas Lütkemeier hat eine Erklärung dafür, dass die Gäste mehr zuzusetzen hatten. „Wir mussten unser Wechselkontingent notgedrungen früh ausschöpfen“, sagt er. „Und dass Marls zwei spät eingewechselte Frische nochmal mächtig Druck gemacht haben, war schlecht für uns.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare