+
Adam Bodzek wurde in der Jugend der Spvgg. Erkenschwick ausgebildet. Heute spielt der 33-jährige Recklinghäuser in der Bundesliga für Fortuna Düsseldorf. 

Fußball Oer-Erkenschwick

Ehemalige Jugendspieler der Spvgg. Erkenschwick - einige haben Karriere gemacht 

  • schließen

Die Spvgg. Erkenschwick galt im Kreis lange als die Nummer eins im Jugendfußball. Was einige Ex-Jugendspieler heute machen, ist überraschend. Einer ist sogar für RB Leipzig tätig.   

Am Wochenende finden in Oer-Erkenschwick die Jugendfußball-Stadtmeisterschaften am Mühlenweg statt. Die Zeiten, in denen die Spvgg. dort die Pokale abräumte, sind längst vorbei. Ein Blick zurück verdeutlicht, wie sich die Verhältnisse im Jugendfußball im Kreis Recklinghausen verändert haben. 

Wiemelhausen und Weimar statt FC Schalke und BVB

Als die A-Junioren der Spvgg. Erkenschwick in der Saison 2010/2011 unter dem damaligen Trainer Magnus Niemöller (heute TuS Haltern) bereits zum zweiten Mal im elitären Kreis der Junioren-Bundesligisten mitmischten, da kickte der älteste Fußball-Nachwuchs von TSV Marl-Hüls oder TuS Haltern noch in der Kreisliga, der VfB Waltrop mit seiner U19 nur eine Spielklasse höher. 

Nach Doppelabstieg nur noch in der Bezirksliga

Neun Jahre später sind die fetten Jahre am Stimberg vorbei. Nach Doppelabstieg in der abgelaufenen Saison finden sich die A- und B-Junioren der Schwarz-Roten nur noch in der Bezirksliga wieder. Die Gegner heißen Concordia Wiemelhausen oder SC Weitmar statt Borussia Dortmund oder FC Schalke 04. 

Noch immer ist der Klub auf der Suche nach einem Nachfolger für Jugendleiter Hermann Silvers, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt hat.

Als promovierter Sportpsychologe bei RB Leipzig

Interessant ist, was aus einigen großen Talenten geworden ist. Einige haben es bis zum Profifußballer geschafft, andere haben andere Karrierewege eingeschlagen, die durchaus mit dem Fußball zu tun haben. 

• Adam Bodzek spielte von 1999 bis 2003 (C bis A) bei der Spvgg. Erkenschwick. Seit acht Jahren ist der 33-Jährige Profi bei Fortuna Düsseldorf. 

• Jonas Erwig-Drüppel stieg mit Eintracht Braunschweig 2013 in die Erste Bundesliga auf und spielt heute für Regionalligist RW Essen. 

• Michael Esser kam 2001 vom VfL Bochum zur Spvgg. und blieb bis 2005 (A-Junioren) am Stimberg. In der vergangenen Saison stieg der 31-jährige Torwart mit Hannover 96 in die Zweite Liga ab. 

• Dominik Ernst war von 2007 bis 2010 ein „Schwicker“, spielte bei Alemannia Aachen, SF Lotte und Fortuna Köln. Aktuell hat er einen Vertrag bei Drittligist 1. FC Magdeburg. 

• Maximilian Pelka stieg 2006 mit der U19 der Spvgg. Erkenschwick in die Junioren-Bundesliga West auf, war dort im zweiten Jahr der Kapitän des Erkenschwicker Nachwuchses. Fußball-Profi ist Pelka zwar nicht, aber als promovierter Sport-Psychologe bei Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig noch immer eng mit dem Profi-Fußball verbunden. Derzeit hat Pelka noch eine Woche Urlaub, ehe er nächste Woche seine Arbeit bei den Leipzigern wieder aufnimmt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird "Talentschule"
Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird "Talentschule"

Kommentare