+
Dies hätte das 1:0 für Borussia Ahsen sein können, doch Hillerheides Torwart Michel Schnell ist einen Moment eher am Ball als Constantin Brink.

Fußball

Kreisliga A 2: SW Meckinghoven gelingt beim FC Leusberg der Befreiungssschlag

  • schließen

Auf einen Befreiungsschlag hatte Olaf Senking, Trainer von SW Meckinghoven, gehofft. Und der gelang seinem Team im Kellerduell beim FC Leusberg. Einen weiteren Rückschlag musste in der Kreisliga A 2 hingegen der SV Borussia Ahsen hinnehmen.

SV Borussia Ahsen - FC/JS Hillerheide 0:1 (0:0): Hillerheide stellte das spielerisch weitaus stärkere Team, doch defensiv leisteten die Ahsener ganze Arbeit. Die Gäste fanden kaum eine Lücke. Dafür klappte das Aufbauspiel bei den Borussen nicht. So blieben sie lediglich bei Standardsituationen gefährlich. Somit war der 0:1-Siegtreffer durch Adrian Stalka (80.) auch verdient.

FC Leusberg - SW Meckinghoven 0:10 (0:4): Im Duell der beiden bis dahin noch punktlosen Mannschaften hatten die Gäste leichtes Spiel. Lars-Maximilian Michelchen traf bereits in der 5. Minute gegen das neu formierte Leusberger Team, das auf einige Leistungsträger verzichten musste. Tom Judwerschat legte das 0:2 nach (29.), Michailo Tsiafakis erhöhte auf 0:3 (31.), AndreLKlaus stellte den 0:4-Pausenstand her (37.). Nach dem seitenwechsel trafen Michelchen (64.), Justin Pilz (69., 85.), Nico Thoneick (69.), Tsiafakis (76.) und Judwerschat (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare