Zieht hier volley ab: Tim Meier (2.v.l.), Stürmer beim A-Kreisligisten SuS Bertlich.
+
Tim Meier vom SuS Bertlich

Fußball

Bei A-Kreisligist SuS Bertlich ist der Lernfaktor noch hoch

  • Michael Steyski
    vonMichael Steyski
    schließen

Nach dem krassen Umbruch nach der letzten Saison ist klar: Beim A-Kreisligisten SuS Bertlich ist der Lernfaktor mit den jungen Spielern noch äußerst hoch.

  • • Nur zwei Spieler sind aus der letzten Saison geblieben.
  • • Um Erfahrung zu sammeln, steigen donnerstags regelmäßig Testspiele.
  • • Partie am Sonntag gegen VfB Waltrop fällt aus.

Mit einer überalterten Truppe haben die Bertlicher als Aufsteiger in der abgebrochenen letzten Saison den Sprung ins obere Drittel geschafft. Nach der Saison folgte der große Schnitt. Überwiegend aus dem Gelsenkirchener Raum holten der Verein neue Akteure. Frank Kurschatke übernahm als Trainer.

Dieser war aber bereits nach nur wenigen Wochen weg. Die Chemie passte nicht. Also übernahm sein Vorgänger Thomas Droste. „So eine junge Mannschaft habe ich noch nie trainiert", sagt Droste. Der Start klappte gut, mit sechs Punkten aus drei Partien. Droste plante am letzten Spieltag den Derbysieg bei DTSG Herten, um sich oben festzusetzen.

Es kam anders: Sang- und klanglos gingen die Bertlicher mitr 0:4 unter. „Wir hätten auch höher verlieren können“, gibt Droste zu. Aus der letzten Saison waren lediglich noch zwei Akteure dabei - auf der Bank: Urgestein Pascal Egelhof sowie der spielende Co-Trainer Frank „Fuzzy" Berndt, derzeit verletzt.

Meier, Waldoch und Ünlü bringen Erfahrung mit

Droste weiß, dass es nur mit jungen Spielern nicht geht. Erfahrung muss her. Die bringt Tim Meier im Angriff mit. Zudem helfen ab und an Kamil Waldoch - verfügt über Regionalliga-Erfahrung bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04 - und Ex-Profi Volkan Ünlü aus. Damit die Jungs noch mehr lernen, plant Droste, donnerstags regelmäßig Testspiele auszutragen. Den Anfang macht am 1. Oktober das Duell beim A-Ligisten SSV Buer II. „Da werden wir gefordert werden. Jedes Spiel bringt uns weiter", sagt Droste.

Zumal das Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag gegen den VfB Waltrop ausfällt. Die Bertlicher bekommen auf ihrer Anlage neue Kabinen. „Dann werden wir vielleicht auch am Samstag ein Testspiel ausrichten", sagt Droste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

In bester Gesellschaft -  1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Erkenschwick dreht auf - Sinsen schlägt zurück
Erkenschwick dreht auf - Sinsen schlägt zurück
Erkenschwick dreht auf - Sinsen schlägt zurück
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Volleyballerinnen der U20/II ungeschlagen Meister
Volleyballerinnen der U20/II ungeschlagen Meister
Volleyballerinnen der U20/II ungeschlagen Meister

Kommentare