Immer für neue Rekorde gut sind (v.l.) Jens Kasten, Thomas Kröner, Tim Kazmeier, Christian Kulbartsch, Saskia Löhrich und Michael Blatt.
+
Immer für neue Rekorde gut sind (v.l.) Jens Kasten, Thomas Kröner, Tim Kazmeier, Christian Kulbartsch, Saskia Löhrich und Michael Blatt.

Ultralauf

101 Kilometer bis zur "Rheinorange" - so weit sind diese "Westpace Runners" noch nie gelaufen

  • vonOlaf Nehls
    schließen

Tim Kazmeier und Thomas Kröner von den "Westpace Runners" nutzen die Corona-Zeit, um ihre persönlichen Langdistanzrekorde zu brechen. Nach 70 Kilometern ist der eine im Ziel, der andere hat noch nicht genug.

  • Tim Kazmeier und Thomas Kröner von den Westpace Runners stellen persönlihen Rekord auf. 
  • Von Herdecke geht es die Ruhr entlang über Essen nach Duisburg. 
  • Zugspitz Ultra-Trail und Tortour de Ruhr wurden abgesagt. 

Es sei der Traum eines jeden Läufers, irgendwann in der Karriere mal dreistellig zu laufen, sagt Tim Kazmeier, also eine Strecke zu absolvieren, die über 100 Kilometer lang ist. Diesen Traum hat sich der 41-jährige Ausdauersportler Tim Kazmeier jetzt erfüllt. Der Polizeibeamte, der zu der Recklinghäuser Laufgruppe "Westpace Runners" gehört, hat es über 101 Kilometer geschafft. Gemeinsam mit seinem Laufkollegen Thomas Kröner, unterstützt von Jens Kasten, Michael Blatt, der die beiden über die Halbmarathon-Distanz begleitete und dessen Lebensgefährtin Saskia Löhrich, die "nur" 50 Kilometer mitlief, weil sie noch einen 82-Kilometer-Lauf in den Beinen hatte, den sie ein paar Tage vorher absolvierte, ging’s morgens in Herdecke los. Unweit des Kaiser-Wilhelm-Denkmals war der Startpunkt für die kleine Laufgruppe, die sich entlang des Ruhrtal-Radweges auf den Weg in Richtung Essen machte. 

Kulbartsch macht den Wasserträger 

Wichtigster Mann, so sagt es Tim Kazmeier,. sei Teamkollege Christian Kulbartsch gewesen, ebenfalls ein "Laufverrückter". Auf dem Rad war der Ultraläufer als Begleitfahrzeug, Wasserträger und an einigen schwierigen Stellen auch als moralischer Unterstützer dabei. "Ohne ihn hätten wir es nicht hinbekommen", sagt der Oer-Erkenschwicker Tim Kazmeier, der in Speckhorn lebt. Kulbartsch selbst hatte vor einiger Zeit noch einen so genannten "Infinity Loop" absolviert. "Da suchst du dir eine sechs Kilometer lange Strecke vor deiner Haustür aus, die du dann zu jeder vollen Stunde und möglichst häufig laufen musst", erklärt Kazmeier. Kulbartsch brach das "Projekt" erst nach 21 Stunden und einer Laufleistung von 126 Kilometern ab. "Er hatte noch schwere Beine und hat uns daher mit dem Rad begleitet", erzählt Kazmeier, dessen alte Rekorddistanz bei 64 Kilometern lag. Die war er beim Zugspitz-Ultra-Trail vor zwei Jahren gelaufen. Da wollten einige von den Westpace-Runners eigentlich auch wieder starten. Die Veranstaltung fiel aber, wie auch die "Tortour de Ruhr", wegen Corona aus. 

Bambinilauf geht über 100 Kilometer

Bei der "Tortour de Ruhr" geht’s noch heftiger zu. Die kürzeste Distanz, für die die Teilnehmer hier melden können, ist der sogenannte "Bambini-Lauf" über 100 Kilometer. Die ganz "Harten" entscheiden sich für die 240-Kilometer von der Ruhrquelle in Winterberg bis zur "Rheinorange" in Duisburg-Kaßlerfeld. Und genau diese Landmarke wollte auch Tim Kazmeier- an Fronleichnam erreichen. "Wir hatten uns vorgenommen, erst mal die 70 Kilometer bis nach Essen zu laufen – wenn wir noch Körner haben, bis nach Duisburg", sagt er. Kazmeier hatte noch Kraft, lief ab Essen 31 Kilometer weiter, während Kröner genug hatte und nach 70 Kilometern Schluss machte. "Einen Tag später hat er es schon wieder bereut, dass er nicht weitergelaufen ist", sagt Kazmeier und gibt zu: "Ein bisschen merkwürdig sind wir wohl alle."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein

Kommentare