+
Qualm über Bertlich: 211 junge und gestandene Laufsportfreunde starten auf die 5-Kilometer-Strecke. So viele waren es bei den Straßenläufen noch nie.

Laufsport

105. Straßenläufe: Hoch über Bertlich

  • schließen

HERTEN-BERTLICH - Nicht alle Anbieter von Leichtathletik-Veranstaltungen im Kreis hatten zuletzt Grund zu guter Laune. Großer Aufwand, dürftige Resonanz lautete die oft geführte Klage. Bei SuS Bertlich hatten sie am Sonntag allerdings keinen Grund, über die 105. Straßenläufe zu mäkeln.

Nachdem Wolfgang Lange, beim SuS der Herr über Daten und Ergebnisse, Bilanz gezogen hatte, steht fest: 855 Läuferinnen und Läufer waren am Start. Nicht schlecht: In der langen Geschichte der Straßenläufe ist es das neuntbeste Ergebnis für den September. Traditionell ist der Termin weniger nachgefragt als die beiden Veranstaltungen im Dezember und im Februar. Überschaubar waren am Sonntag bei spätsommerlichem Wetter die Felder auf den langen Distanzen. 33 Läufer standen beim Marathon am Start, 66 machten sich auf die 30 km. Für Brigitte Rode keine Überraschung. „Jetzt ist die Zeit der großen Marathons und Halbmarathons“, so die Vorsitzende der Bertlicher Leichtathleten. „Da starten die Leute in Berlin, Münster oder am nächsten Wochenende in Köln.“ Dafür erwiesen sich am Sonntag die Läufe über 10 km und 5 km als echte Zugnummern. 188 Läuferinnen und Läufer absolvierten den Zehner, sogar 211 starteten um 13 Uhr auf die abschließenden 5 km. „So viele hatten wir im Fünfer noch nie“, sagte Brigitte Rode. SuS Bertlich profitierte dabei davon, dass auf beiden Strecken die Berufs- und freiwilligen Feuerwehren aus Nordrhein-Westfalen ihre Landesmeisterschaften austrugen. Dass der Leichtathletikkreis auf der 10km-Strecke seit Jahren seine Kreismeisterschaft ausrichtet, sorgte zusätzlich für Betrieb. Dort lieferte denn auch Bernhard Deiß (Recklinghäuser LC) eine der besten Leistungen der 105. Bertlicher Straßenläufe ab. Sein dritter Sieg in Folge in der Zeit von 33:45 Minuten gegen beachtliche Konkurrenz wie Marvin Weiss (2., LG Dorsten, 34:44) und Lutz Holste (3., LG Dorsten, 35:05) konnte sich sehen lassen. Bei den Frauen setzte sich Sabine Ludwig (Spiridon Haltern, 44:05) vor Clemence Bruneton (LG Dorsten, 44:51) und Linda Senkowski (SG Suderwich, 46:26) durch. Beachtlich auch das Ergebnis des Halbmarathons mit immerhin 102 Teilnehmern: Karina Sauer von der LG Dorsten war in 1:38,11 Std. die schnellste Frau. Marcel Wittkowski vom Edelhelfer-Racingteam gewann in 1:19,50 Std. bei den Männern. Ob sie nur geübt haben für die 106. Straßenläufe am 2. Dezember? Dann findet auf der Halbmarathonstrecke die Kreismeisterschaft statt. Titelverteidiger dort übrigens: Bernhard Deiß.

Alle Resultate unter:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare